Schachfigur
Albrecht von Croy über den Missbrauchsskandal

Wenn die Hirten wanken

Albrecht von Croy über den Missbrauchsskandal

Von Albrecht von Croy |  Bonn - 28.08.2018

"Das wird der katholischen Kirche den Hals brechen", "das war’s dann, das ist das Ende". Manche Reaktionen auf die ungeheuerlichen Vorgänge in der amerikanischen katholischen Kirche zeugen von der tiefen Enttäuschung, ja, dem als Verrat empfundenen Verhalten hoher und höchster Würdenträger nicht nur im US-Klerus. Vieles haben wir uns vorstellen können, wir so treu sozialisierten Katholiken, die wir geprägt waren von einem Urvertrauen in die Bischöfe und Kardinäle. Aber einige von ihnen sind nun nicht nur dreiste Vertuscher, sondern brutale Täter? Das Maß an Fassungslosigkeit (und Ekel), das sich nun auch in weiten Teilen des konservativen Katholizismus breit macht, vor allem aber das Gefühl, verraten worden zu sein, wird vieles von dem ins Wanken bringen, mit dem wir alle aufgewachsen sind. Nichts kann mehr so sein wie vorher, Treue ist nicht einseitig! Und doch scheinen die handelnden Personen, vom Papst angefangen, den bitteren Ernst der Stunde nicht begriffen zu haben. Einzelne (Kardinal Vincent Nichols, England, Kardinal Sergio Obeso Rivera, Mexiko) üben sich bereits emsig in der alten (Kirchen-)Kunst der Beschwichtigung und "Abmoderation".

So schwer es auch fallen möge: dennoch ist dies eine Aufruf zu Mut und Zuversicht! "Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen" (Matthaeus 16:18). Nun muss sich zeigen, ob wir die wahrhaft Gläubigen sind, die ihr "Haus voll Glorie" wiederherstellen können, ohne es zur Sekte verkommen zu lassen, die dem Klerikalismus nun endlich die Stirn bieten, nicht weil er sich nur überlebt hat, sondern weil ihm nun nach diesem Verrat von Treue erst recht jede Legitimation fehlt. Engagierte Laien, denen etwas liegt an ihrer una sancta, müssen nun das Heft in die Hand nehmen, und laut, deutlich, aber konstruktiv die Verfehlungen auch benennen. Austreten, weglaufen ist keine Option! Wenn die Hirten wanken, müssen die Schafe stehen!

Von Albrecht von Croy

Der Autor

Albrecht von Croy ist Mitherausgeber von "theo – das katholische Magazin".

Hinweis

Der Standpunkt spiegelt nicht unbedingt die Meinung der Redaktion von katholisch.de wider.