Debatte um Kölner Missbrauchsstudie

Debatte um Kölner Missbrauchsstudie

Die Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im Erzbistum Köln sorgt momentan für Diskussionen. Ein Gutachten der Münchner Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl über den Umgang mit Missbrauchsfällen soll wegen "methodischer Mängel" nicht veröffentlicht werden. Experten vermuten, dass der Bericht mehrere hochrangige (ehemalige) Mitarbeiter des Erzbistums der Vertuschung bezichtigt. Die neuesten Entwicklungen erfahren Sie hier.