Vatikanischen Löschtruppe soll bei Räumungsarbeiten in Norcia helfen

Papst schickt Helfer ins Erdbebengebiet

Aktualisiert am 17.11.2016  –  Lesedauer: 
Katastrophen

Vatikanstadt ‐ Papst Franziskus hat vatikanische Feuerwehrleute und Restauratoren in das Erdbebengebiet rund um die Stadt Norcia geschickt. Sie sollen bei Räumungsarbeiten und der Wiederherstellung von Kunstwerken helfen.

  • Teilen:

Der Papst hilft beim Wiederaufbau im mittelitalienischen Erdbebengebiet: Franziskus entsandte Feuerwehrleute und Restauratoren in die Stadt Norcia und deren Umgebung, wie Radio Vatikan am Donnerstag berichtet. Die fünf Angehörigen der vatikanischen Löschtruppe sollen demnach ihre italienischen Kollegen bei Räumungsarbeiten mit einem Einsatzfahrzeug unterstützen. Eine Gruppe von Restauratoren der Vatikanischen Museen hilft zudem bei der Bergung und Wiederherstellung von Kunstwerken aus Kirchen. Der Einsatz ist laut dem Bericht unentgeltlich.

Durch das verheerende Erdbeben vom 30. Oktober wurden in Norcia und Umgebung viele Gebäude zerstört oder beschädigt. Die gotische Basilika des heiligen Benedikt von Nursia (480-547) stürzte bis auf die Fassade komplett ein. Der Überlieferung nach wurde das aus dem 14. Jahrhundert stammende Gotteshaus über dem einstigen Geburtshaus des Ordensgründers errichtet. Das Epizentrum des Bebens der Stärke 6,5 lag unweit von Norcia. Das Bild der zerstörten Kirche wurde zum Sinnbild für die verheerenden Schäden. (KNA)

Linktipp: Erdbeben zerstört Benedikt-Stadt Norcia

Die Geburtsstadt des heiligen Benedikts liegt in Trümmern. Die Basilika ist zerstört, zehntausende Menschen müssen den mittelitalienischen Ort Norcia verlassen. Auch Ordensgemeinschaften sind betroffen.