Detailfoto von sich haltenden Händen. Pärchen in Sommerkleidung.
Gottesdienste und andere kirchliche Angebote zum Valentinstag

Kirche trifft Liebe

Service - Der Valentinstag ist mehr als Schokolade, Blumen und Romantik: Paare können sich am Tag der Verliebten Zeit für ihre Beziehung nehmen. Für sie macht die Kirche Angebote - und für Singles.

Von Roland Müller |  Bonn - 11.02.2017

Der 14. Februar ist als Fest der Liebenden in aller Welt bekannt. Auch in Deutschland hat der ursprünglich aus Großbritannien und den USA stammende Valentinstag längst seinen festen Platz im gesellschaftlichen Kalender. Viele Menschen feiern ihn, indem sie ihren Liebsten Rosen und Schokolade schenken - andere kritisieren den Konsum als übertrieben. Dem wollen die deutschen Bistümer etwas entgegensetzen, indem sie besondere Gottesdienste, Segensfeiern und Aktionen zum Valentinstag anbieten. Katholisch.de stellt eine Auswahl von kirchlichen Angeboten zum Tag der Verliebten vor.

"Dem Geheimnis der Liebe nachspüren"

Bereits seit 15 Jahren gibt es im Haus Volkersberg einen Gottesdienst am Valentinstag. Die Jugendbildungsstätte des Bistums Würzburg befindet sich in Bad Brückenau an der Grenze zwischen Bayern und Hessen. Die Veranstalter wollen, "der Entwicklung entgegenwirken, dass man mit dem Valentinstag nicht mehr als die Ankurbelung des Blumen- und Süßigkeitenumsatzes verbindet". In der Segensfeier, können Paare sich nicht nur unter den Schutz Gottes stellen lassen, sondern auch anhand von Gedichten, Liedern und Gebeten dem Geheimnis der Liebe nachspüren. Es sollen "30 Minuten zum Träumen, Ausspannen und Nachdenken" sein. In Aschaffenburg, ebenfalls im Bistum Würzburg, gibt es nach einem Valentinsgottesdienst für konfessionsverbindende Paare einen Vortrag des Theologen und Psychotherapeuten Wunibald Müller. Er spricht zum Thema "Küssen ist Beten – Sexualität als Quelle der Spiritualität" – passend zum Tag der Liebenden.

Das Erzbistum Köln bringt Bewegung in die Liebe: Bei einer Radtour am Wochenende vor dem Gedenktag des heiligen Valentin können Paare Köln erkunden gemäß dem Motto "Zu zweit unterwegs zu Liebesorten". Der 18 km-lange Weg startet an den Liebesschlössern auf der Hohenzollernbrücke, führt zu einer beliebten Traukirche und endet beim Liebesdenkmal am Alten Markt in der Kölner Altstadt. Unterwegs sind die Teilnehmer dazu eingeladen, sich Gedanken zu Liebe und Partnerschaft zu machen. Ebenfalls zur Vorbereitung auf den Valentinstag lädt in Bonn ein Fotomobil zu romantischen Aufnahmen ein. Vor dem Bonner Münster können Verliebte ein Bild von sich knipsen lassen und dieses mit einer Einladung zum Segnungsgottesdienst am Valentinstag mitnehmen.

Player wird geladen ...
Video: © katholisch.de

"Liebe braucht den Segen Gottes"

Zu einer ökumenischen Segensfeier lädt die Kirchengemeinde St. Konrad in Dippoldiswalde im Erzgebirge ein: "Herzlich willkommen sind alle Liebenden, auch diejenigen, die es gerade schwer miteinander haben oder deren Liebe im Moment auf Sparflamme lodert", bekräftigt René Prochotta, pastoraler Mitarbeiter im Bistum Dresden-Meißen. "Die Segensfeier will Raum geben für Dank und Freude über den gemeinsamen Weg. Es soll spürbar werden, dass Liebe kostbar und schön, aber immer auch gefährdet und zerbrechlich ist." Daher sei es gut, sich am Valentinstag unter den Schutz Gottes zu stellen, so Prochotta. Im Anschluss an die Feier lädt die Gemeinde zu einem Empfang in den romantisch gestalteten Pfarrsaal ein.

Segnungsfeier auch für Nicht-Christen

Auch im Bistum Erfurt gibt es zahlreiche Segnungsfeiern zum Valentinstag. Bereits zum 18. Mal wird ein entsprechender ottesdienst in Thüringens Hauptstadt gefeiert. Im Jahr 2000 trug er noch den sperrigen Zusatz "für alle, die partnerschaftlich unterwegs sind". Die Feier in der Lorenzkirche wird von der evangelischen Pastorin Bianka Uebach-Larisch und dem Erfurter Weihbischof Reinhard Hauke geleitet und steht auch Nicht-Christen offen. Während der Liturgie erzählen drei Ehepaare aus Deutschland und Spanien von ihrer Liebe sowie den Erfahrungen mit Partnerschaft und Kindererziehung.

Linktipp: Wenn die Stunde der Romantik schlägt

Segnungsgottesdienste für Paare, sinnliche Lesungen und Feiern mit Klaviermusik: Zum Valentinstag setzen immer mehr Kirchengemeinden auf romantische Aktionen. Mancherorts sind Singles besonders willkommen. (Artikel vom Februar 2016)

Sehr romantisch wird im Erzbistum Paderborn der Valentinstag gestaltet. Die Katholische Hochschulgemeinde in Paderborn lädt Verliebte zu einem Segnungsgottesdienst am 14. Februar ein. "Jung und alt, alle sind willkommen", sagt Pfarrer Nils Petrat, der die Feier organisiert. Der Gottesdienst soll Paaren die Möglichkeit geben, sich in einem offenen Rahmen mit ihrer Beziehung auseinanderzusetzen. Jedes Paar erhält eine Rose und kann anschließend an einem romantischen Abend teilnehmen. Es wird einen Sektempfang geben und ein Gitarrenspieler erfreut die Gäste mit seinen romantischen Klängen während er von Tisch zu Tisch geht.

Ein Singlegottesdienst im Kloster

Der Valentinstag ist der Tag der Liebe und für Singles manchmal ein Grund, genervt oder traurig zu sein. Wer den Feiertag der Liebenden alleine verbringen muss, hat in Berlin die Chance an einem Singlegottesdienst teilzunehmen. Im Szene-Viertel Prenzlauer Berg können alle, die ihre "bessere Hälfte" verloren, suchen oder aufgegeben haben, den Tag der Liebenden im Herz-Jesu-Kloster gemeinsam verbringen.

Von Roland Müller