Die wichtigsten Termine von Franziskus rund um das Fest der Auferstehung

Das ist das Papstprogramm für Ostern

Veröffentlicht am 19.02.2018 um 00:01 Uhr – Lesedauer: 
Ostern

Vatikanstadt ‐ Am Sonntag hat sich Papst Franziskus für fünf Tage zu Fastenexerzitien zurückgezogen. Nach seiner für Freitag geplanten Rückkehr in den Vatikan warten wichtige Termine auf ihn – vor allem rund um Ostern.

  • Teilen:

Am Sonntagabend haben Papst Franziskus und Mitarbeiter der Kurie ihre traditionelle Fastenexerzitien im südlich von Rom gelegenen Ariccia begonnen. Während der fünftägigen Besinnungstage sind alle offiziellen Termine des Papstes ausgesetzt. Ab März stehen dann jedoch wieder einige liturgische Feiern an – traditionelle Höhepunkte sind etwa der Kreuzweg am Kolosseum am Karfreitagabend (30. März), die Osternachtsmesse im Petersdom (31. März) sowie die Messe und der Segen "Urbi et Orbi" auf dem Petersplatz am Ostersonntag (1. April). Das geht aus dem vom Vatikan veröffentlichten offiziellen Programm der liturgischen Feste und Feiern mit Franziskus für die kommenden zwei Monate hervor.

Jenseits der üblichen Ostertermine feiert der Papst zudem am ersten Sonntag nach Ostern eine Messe mit Missionaren der Barmherzigkeit auf dem Petersplatz (8. April). Der Gottesdienst fällt damit auf den so genannten "Barmherzigkeitssonntag". Papst Franziskus hatte zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit (2015/2016) weltweit mehrere hundert sogenannte "Missionare der Barmherzigkeit" ernannt – dies sind mit speziellen Vollmachten ausgestattete Beichtväter.

Zum Monatsbeginn, am 9. März, findet im Petersdom ab 17 Uhr ein Bußgottesdienst mit dem Papst statt. Am 17. März besucht Franziskus dann den Geburtsort des besonders in Italien stark verehrten Heiligen Pater Pio, San Giovanni Rotondo in Apulien. Anlass sind der Todestag des Kapuzinerpaters vor 50 Jahren und die erstmalige Erscheinung der Wundmale Jesu an seinen Händen vor 100 Jahren. Am Palmsonntag (25. März) feiert Franziskus wie üblich die Palmsonntagsmesse auf dem Petersplatz. Da der Tag zugleich diözesaner Weltjugendtag ist, sollen Franziskus dabei auch Anregungen von jungen Leuten aus aller Welt zur Vorbereitung der Bischofssynode zum Thema Jugend im Oktober überreicht werden. (KNA)