Die Rückansicht dreier orthodoxer Priester.
Der 38-jährige Petro Loza wird Weihbischof in der Ukraine

Das ist der jüngste Bischof der Welt

Bischöfe - Papst Franziskus hat es bestätigt: Der erst 38-jährige Petro Loza wird Weihbischof der mit Rom unierten Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche – und damit der weltweit jüngste katholische Bischof.

Bonn/Vatikanstadt - 13.04.2018

Der 38-jährige Petro Loza wird der weltweit jüngste Bischof. Papst Franziskus hat die Wahl des Redemptoristenpaters zum Weihbischof der Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche bestätigt, wie der Vatikan am Donnerstag mitteilte. Der ukrainische Ordensgeistliche wird künftig in der Eparchie Sokal-Schowkwa in der Westukraine wirken; eine Eparchie in der Ostkirche entspricht einer Diözese in der Lateinischen Kirche. Das Datum der Bischofsweihe wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Die Ukrainische griechisch-katholische Kirche ist eine Teilkirche der römisch-katholischen Kirche. Sie untersteht deren Jurisdiktion, folgt aber in Liturgie und geistlicher Praxis dem Byzantinischen Ritus. Weltweit gehören ihr etwa 5,2 Millionen Gläubige an. Das gegenwärtige Oberhaupt der Kirche ist seit 2011 der Großerzbischof von Kiew-Halytsch, Swjatoslaw Schewtschuk. In der Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche werden Bischöfe durch eine Synode gewählt. Der Papst bestätigt lediglich die Wahl, benennt jedoch keine Bischöfe, wie es in der Regel in der Lateinischen Kirche der Fall ist.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Petro Loza wurde am 3. Juni 1979 im ukrainischen Klodzienko geboren und trat 1997 der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen in Lemberg (Ukraine) bei. 2003 legte Loza die Ewige Profess ab und empfing 2007 das Sakrament der Priesterweihe. Von 2001 bis 2009 absolvierte er ein Theologiestudium in Innsbruck und lebte im dortigen Kloster der Redemptoristen. Anschließend war er in der Ukraine in diversen Funktionen tätig, so unter anderem von 2011 bis 2014 als Provinzrat seines Ordens. Seit 2014 fungierte er als Pfarrer und Gefängnisseelsorger im nordukrainischen Tschernihiw.

Die Eparchie Sokal-Schowkwa zählt etwa 320.000 Gläubige; zwei Drittel der Bevölkerung auf ihrem Gebiet sind katholisch. Bischof ist dort seit 2006 Mychael Koltun, ebenfalls ein Redemptorist. Als weltweit jüngster Bischof der katholischen Kirche tritt Loza die Nachfolge eines anderen Ukrainers an: Eduard Kawa, der im Mai 2017 mit 39 Jahren zum Weihbischof von Lemberg ernannt wurde. Damit stammen bald die fünf jüngsten katholischen Bischöfe der Welt alle aus der Ukraine und gehören mit Ausnahme von Kawa der Ukrainischen griechisch-katholischen Kirche an. Laut Kirchenrecht muss ein Kandidat für die Bischofsweihe mindestens 35 Jahre alt sein. (tmg)