Katy Perry und Orlando Bloom holen Segen beim Papst
Stars nahmen an Fachtagung im Vatikan teil

Katy Perry und Orlando Bloom holen Segen beim Papst

Vatikan - Sind Katy Perry und Orlando Bloom wieder ein Paar? Möglicherweise weiß Papst Franziskus mehr. Den trafen die beiden nämlich jetzt bei einer Fachtagung im Vatikan.

Vatikanstadt - 29.04.2018

Sind US-Sängerin Katy Perry (33) und der britische Schauspieler Orlando Bloom (41) wieder zusammen? Gut ein Jahr nach ihrer vorläufigen Trennung besuchten die beiden am Samstag gemeinsam eine Gesundheitskonferenz im Vatikan mit Papst Franziskus. Die internationale Fachtagung zu regenerativer Medizinforschung stand unter dem Thema "Unite To Cure - A Global Health Care Initiative" und wurde zum vierten Mal vom Päpstlichen Kulturrat veranstaltet. Daran teil nahmen Experten aus Gesundheit, Forschung, Medien und Unterhaltung - darunter auch Perry und Bloom, die sich für Stammzellenforschung einsetzen. Im Anschluss an die Tagung stellten sich die beiden beim Papst persönlich vor.

Bei der Tagung rief Papst Franziskus zu mehr Anstrengungen auf dem Feld der regenerativen Medizinforschung auf. Es brauche neue Synergien in der Forschung, zugunsten der Kranken und auch "gegen Vorurteile", sagte der Papst. Die regenerative Medizinforschung befasst sich mit Heilungsmethoden mithilfe erneuerter Zellen und Gewebe. Dazu gehören unter anderem Stammzelltherapien.

Franziskus betonte eine allgemeine Pflicht zur Vorsorge; diese dürfe nicht auf Sozialeinrichtungen und Regierungen abgewälzt werden. Zugleich würdigte er die Erforschung und Verbreitung neuer Therapien besonders auf dem Feld seltener Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten und neurodegenerativer Leiden. Mit steigendem Forschungsaufwand müsse es auch um mehr und individuelle Heilungsmöglichkeiten gehen.

Papst mahnt Grenzen der Gentechnik an

Weiter mahnte das Kirchenoberhaupt Grenzen der Gentechnik an. Die Kirche begrüße jede Forschung und Anwendung zugunsten leidender Menschen; Grundsatz sei aber auch, dass "nicht alles, was technisch möglich oder machbar ist, deswegen auch ethisch annehmbar ist", sagte Franziskus. Wo es um gezielte Eingriffe in die DNA gehe, brauche es mehr "ethisches Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Menschheit und der Umwelt", so der Papst.

Wie jede andere menschliche Tätigkeit müsse die Wissenschaft ihre Grenzen kennen, erklärte Franziskus. Dies sei um der Menschheit selbst willen nötig und verlange einen Sinn für ethische Verantwortung.

Neuauflage der Beziehung Perry-Bloom?

Zu einer möglichen Neuauflage seiner Beziehung zu Perry hatte sich Bloom in einem Interview der britischen "Times" zuletzt ausweichend geäußert. "Wir hatten eine bemerkenswerte Verbindung", sagte der Schauspieler der Zeitung. Aber es sei schwierig. Perry sei gerade auf Tour, er stehe gerade mit einem Theaterstück auf der Bühne. Dennoch habe er eine Menge Respekt für sie und tiefe Gefühle. "Wir werden sehen", sagte Bloom.

Seit ihrer Ankündigung im März 2017, eine Beziehungsauszeit nehmen zu wollen, hatte es immer wieder Spekulationen über das Verhältnis der beiden Künstler gegeben. Zuletzt hatte das britische Boulevardblatt "Sun" am Mittwoch berichtet, die beiden seien wieder zusammen. Die Zeitung berief sich auf eine Aussage Perrys, dass sie in einer Beziehung sei. Die Sängerin hatte aber nicht gesagt, mit wem. (tmg/dpa/KNA)