Katrin Göring-Eckardt ist Grünen-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl 2013.
Katholisch.de und Focus online begleiten Politiker durch die Osterzeit

Der Narr Christus

Gemeinsam mit "Focus Online" begleitet katholisch.de Politiker durch die Kar- und Ostertage. Am Karfreitag schreibt die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, in ihrem Gastbeitrag für Focus online, über den Karfreitag als Tag, um in die Tiefe zu denken. Der Benediktinerpater Maurus Runge legt für katholisch.de das Evangelium des Tages aus.

Bonn - 18.04.2014

Er war nur ein Träumer, ein Spinner, ein Narr / ein Kerl, der zu nichts zu gebrauchen war. / Suchte nach Antwort, die er niemals fand - / hatte Ideen, die keiner verstand. So besingen die "Höhner" in einem sehr ruhigen Lied den Prototyp des Narren, der in der Welt lebt, aber nicht ganz von dieser Welt ist, dessen Maßstäbe ganz andere sind als die jeweils geltenden und der deshalb auch meist in dieser Welt nicht überlebt: Sie haben versucht, ihn zu erzieh'n / ihn bedroht, geschlagen und angespien / doch er blieb einfach das, was er immer schon war / ein Träumer, ein Spinner, einfach ein Narr.

Bild: © privat

P. Maurus Runge OSB

In der Johannespassion (Joh 18,1-19,42) lesen wir von so einem Narren, der nach den Maßstäben dieser Welt scheitern musste, der bedroht, geschlagen und angespien wurde, mit einer Dornenkrone gekrönt, verspottet, schließlich verurteilt und ans Kreuz geschlagen. Von Gott und den Menschen verlassen hängt er jetzt da. Das hat dieser Narr jetzt davon, dass er sich zeit seines Lebens nicht hat einordnen lassen – für die einen zu menschenfreundlich, für andere nicht rebellisch genug, für wieder andere ein Gotteslästerer. Selbst seine engsten Freunde haben ihn verlassen, verraten und verleugnet. Nur ein paar Frauen halten ihm die Treue. Jesus ist mit seiner Botschaft gescheitert!

Das Lied der Höhner endet mit einer Hoffnungsperspektive. Da ist eine, die den Narren so nimmt, wie er ist, die ihn ganz wunderbar findet: sie gab ihm Antwort und neue Ideen, sie konnte die Botschaft der Sterne versteh’n … und neulich, da hat sie mir lächelnd erzählt: der Narr war schon immer das Salz dieser Welt!

Wir sind eingeladen, dem Narren Christus ins Gesicht zu sehen, darin seine Liebe zu entdecken, die selbst vor dem grausamen Tod nicht haltmacht.

Zitat: Pater Maurus Runge

Gibt es auch am Karfreitag eine Hoffnungsperspektive? Oder endet alles im Grab? Es gehört sich nicht, hier vorschnell von Ostern zu sprechen, den Karfreitag aufzulösen in die unaussprechliche Osterfreude hinein. Nein, dieser Tag muss ausgehalten werden. Alles andere wäre ein Hohn für viele leidende und gemarterte Menschen in unserer Zeit.

Und doch gibt es einen winzigen Hoffnungsschimmer, wenn in unseren Kirchen heute das Kreuz enthüllt wird. Wir sind eingeladen, dem Narren Christus ins Gesicht zu sehen, darin seine Liebe zu entdecken, die selbst vor dem grausamen Tod nicht haltmacht. Solche Liebe ist wahrhaft närrisch, solch ein Liebender ist wirklich ein Narr – aber die Welt braucht solche Narren!

Von Pater Maurus Runge

Zur Person

Pater Maurus Runge ist Benediktiner aus der Abtei Königsmünster. Dort ist er Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Abtei und Missionsprokurator.

Heute auf Focus Online

Ein Tag, um in die Tiefe zu denken . Katrin Göring-Eckardt zum Karfreitag. Pater Maurus zum Evangelium vom Karfreitag.

Katholisch.de kooperiert mit Focus Online

Gemeinsam mit Focus Online begleitet katholisch.de Politiker durch die Kar- und Ostertage. Auf Focus Online berichten sie, was die Feiertage für sie bedeuten. Auf katholisch.de deuten zwei Ordensleute die heiligen Tage: Schwester Elisa Kreutzer ist Franziskanerin aus dem Kloster Reute. Pater Maurus Runge ist Benediktiner aus der Abtei Königsmünster. Teil 1 der Serie vom Palmsonntag mit Texten von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Schwester Elisa Kreutzer können Sie hier nachlesen. Teil 2 der Serie vom Gründonnerstag mit Texten von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Pater Maurus Runge können Sie hier nachlesen. Teil 4 der Serie erscheint am Karsamstag. Dann kommen die Texte von Bundesministerin a. D. Annette Schavan (CDU) und Schwester Elisa Kreutzer.