Ausblick auf den Petersplatz von der Kuppel des Petersdomes.
Bild: © katholisch.de
Kostenlose medizinische Hilfe für Obdachlose

Papst besucht überraschend Gesundheitszentrum auf Petersplatz

Noch bis Sonntag können sich Obdachlose in einem Gesundheitszentrum auf dem Petersplatz kostenlos medizinisch behandeln lassen. Am Freitag hat Papst Franziskus die Einrichtung, die zum Welttag der Armen aufgebaut wurde, überraschend besucht.

Vatikanstadt - 16.11.2018

Papst Franziskus hat am Freitagnachmittag überraschend das ambulante Gesundheitszentrum für Arme auf dem Petersplatz besucht. Bei seinem 15-minütigen Rundgang sprach er kurz mit Mitarbeitern und Besuchern des am vergangenen Montag eröffneten Zentrums. In dem Komplex von knapp 20 Containern können Obdachlose und finanzschwache Bürger noch bis Sonntag kostenlos Hilfe von Fachärzten in Anspruch nehmen.

Begleitet wurde der Papst von Kurienerzbischof Rino Fisichella. Er leitet den "Rat für Neuevangelisierung", der unter anderem für die Gestaltung des "Welttags der Armen" zuständig ist. Dieses Jahr wird er am Sonntag (18. November) begangen; er soll mehr Aufmerksamkeit auf Ausgegrenzte richten.

Die ambulanten Arztpraxen auf dem Petersplatz sind von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet und ohne Anmeldung oder Versichertenkarte zugänglich. Zu konsultieren sind neben Allgemeinmedizinern auch Spezialisten unter anderem für Dermatologie, Rheumatologie, Gynäkologie, Kardiologie oder Augenheilkunde. Ähnliche Angebote gibt es auch in anderen italienischen Bistümern. (KNA)

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.