Beistand des Papstes

Beistand des Papstes

Disko-Brand - Papst Benedikt XVI. hat den Trauernden in Brasilien sein Beileid ausgesprochen. Er bedauere den tragischen Tod Hunderter Jugendlicher, die am Wochenende bei einem Feuer in einer Diskothek im Süden Brasiliens starben, so Benedikt am Montag in einem Beileidstelegramm. Er empfahl die Toten der Gnade Gottes und sprach den Hinterbliebenen sein Beileid aus. Den etwa 100 Verletzten wünschte er eine rasche Genesung.

Santa Maria - 28.01.2013

Auch Vertreter der brasilianischen Landeskirche hatten ihre Trauer in Worte gefasst und den Hinterbliebenen Mut zugesprochen: Bereits am Sonntag hatte sich der Erzbischof von Santa Maria, Helio Adelar Rubert, an die betroffenen Familien seines Bistums gewandt. "Wir beten für die Verstorbenen, ihre Angehörigen und die ganze Stadt, die diese Tragödie erlitten hat", schrieb Rubert. Radio Vatikan berichtete von 10.000 Gläubigen, die allein in Rio de Janeiro an Gedenkgottesdiensten teilgenommen hatten.

Sicherheitsauflagen nicht eingehalten

Ordilo Scherer, Erzbischof von Sao Paolo, kritisierte, die Zahl der Toten und Verletzten kleiner gewesen wäre, wenn sich der Veranstalter an die Sicherheitsauflagen gehalten hätte. Medien berichteten, dass die Feuerlöscher nicht funktionierten und die Diskothek über keinen Notausgang verfügte. Zudem sei die Betriebsgenehmigung für den Klub bereits im August 2012 abgelaufen.

Das Feuer war in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 2 Uhr morgens (Ortszeit) in der Diskothek "Kiss" ausgebrochen. Grund war nach bisherigen Erkenntnissen ein Feuerwerk, das eine Band während eines Auftritts angezündet hatte. (mir/KNA)