Wegen Nagekäferbefall: Wieskirche wird geschlossen
Weltberühmtes Gotteshaus muss begast werden

Wegen Nagekäferbefall: Wieskirche wird geschlossen

Die Wieskirche in Oberbayern ist eine der berühmtesten Kirchen Deutschlands. Jetzt muss das Gotteshaus jedoch vorrübergehend geschlossen werden, da sich Ungeziefer im Inneren breit gemacht hat.

Steingaden - 19.05.2019

Die Wieskirche, eine der bekanntesten Kirchen Deutschlands, muss vorrübergehend geschlossen werden. Der Grund: Im Gestühl und am Tabernakel sei Nagekäferbefall festgestellt worden, hieß es am Wochenende auf der Internetseite des Gotteshauses. Um den Befall durch eine Begasung bekämpfen zu können, habe das zuständige Staatliche Bauamt die vollständige Schließung der Kirche vom 20. bis 25. Mai verfügt. In dieser Zeit könnten deshalb keine Heiligen Messen gefeiert und keine Führungen abgehalten werden. Auch die Besichtigung der Wieskirche sei in diesem Zeitraum nicht möglich.

Die Kirche, die seit 1983 Weltkulturerbe der Unesco ist, geht auf eine Wallfahrt zur Verehrung eines wundertätigen Passionsbildes zurück. Seit 1745 beherbergt die Kirche dieses Bildwerk und stellt eines der prachtvollsten Bauwerke des bayerischen Rokoko dar. Besonders die von Dominikus Zimmermann kunstvoll gestalteten Stuckverzierungen im Inneren ziehen Pilger und Touristen bis heute an. Gemeinsam mit den Deckengemälden von Johann Baptist Zimmermann, dem Hofmaler des bayerischen Kurfürsten, erzeugen sie eine heitere und leicht bewegte Dekoration, deren Reichtum und Feinheit unerreicht sind. (stz)