Die Frauenkirche in München.
Betreff: Meldung vom 18. Oktober 2019

Gegendarstellung der "Katholischen Integrierten Gemeinde"

Die Redaktion hatte am 18. Oktober eine Meldung der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) über die "Katholische Integrierte Gemeinde" veröffentlicht. Die betroffene Gemeinschaft fordert nun eine Gegendarstellung, die wir hiermit publizieren.

Bonn/München - 23.10.2019

Gegendarstellung

Unter www.katholisch.de wurde im Beitrag "Schwere Vorwürfe gegen 'Katholische Integrierte Gemeinde'" vom 18.10.2019 mit Bezug auf die Katholische Integrierte Gemeinde in der Erzdiözese München und Freising behauptet: "Nach Angaben des Bistumssprechers verweigert die KIG bisher jede Kooperation mit den am 14. Februar beauftragten Visitatoren."

Diese Behauptung ist unrichtig. Die KIG hat ihre Mitwirkungsbereitschaft den Visitatoren mehrfach schriftlich mitgeteilt.

München, den 21.10.2019

Katholische Integrierte Gemeinde in der Erzdiözese München und Freising,
vertreten durch die Vorsitzende des Leitungsteams Karola Beermann

Hinweis der Redaktion:

Die Redaktion ist zum Abdruck der Gegendarstellung verpflichtet.

Ursprünglicher Artikel

Schwere Vorwürfe gegen "Katholische Integrierte Gemeinde"