Papst muss sich auf unsanfte Art von übergriffiger Frau losreißen
Vorfall an Silvester auf dem Petersplatz

Papst muss sich auf unsanfte Art von übergriffiger Frau losreißen

Unschöne Szene auf dem Petersplatz: Papst Franziskus musste sich an Silvester gegen eine übergriffige Gläubige erwehren. Die Frau zog den Papst unsanft zu sich – und löste bei Franziskus eine überraschende Reaktion aus.

Vatikanstadt - 01.01.2020

Papst Franziskus hat sich an Silvester auf dem Petersplatz auf unsanfte Art von einer übergriffigen Gläubigen losreißen müssen. In einem Video, das die Nachrichtenagentur Reuters am späten Dienstagabend im Internet veröffentlichte, ist zunächst zu sehen, wie der Papst auf dem Platz einige Gläubige begrüßt; unter anderem reicht er einem Kind die Hand.

Als er sich anschließend von der Menge abwendet, ergreift eine Frau die rechte Hand des Papstes und zieht ihn zu sich. Franziskus wirkt von der abrupten Geste überrascht und verzieht sein Gesicht. Unmittelbar danach versucht er, sich von der Frau loszureißen. Als das nicht sofort gelingt, schlägt das Kirchenoberhaupt der Frau mit seiner linken Hand auf ihre Hände. Was die Frau und der Pontifex in diesem Moment sagen, ist auf dem Video nicht zu verstehen. Sichtlich verärgert verlässt der Papst anschließend die Szenerie.

Beim Mittagsgebet auf dem Petersplatz entschuldigte sich Franziskus am Mittwoch für seine erboste Reaktion. "Oft verlieren wir die Geduld, auch ich", sagte das Kirchenoberhaupt am Neujahrstag. "Daher bitte ich um Entschuldigung für das schlechte Beispiel von gestern." (stz)

01.01.2020, 12:50 Uhr: Ergänzt um die Entschuldigung des Papstes.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.