Die komplette Bibel gibt es nun in 694 Sprachen
5,7 Milliarden Menschen haben Zugang zur Heiligen Schrift

Die komplette Bibel gibt es nun in 694 Sprachen

Immer mehr Menschen können das Buch der Bücher in der Muttersprache lesen: Laut neuer Statistik hat gut Dreiviertel der Erdbevölkerung Zugang zur vollständigen Bibel. Dennoch ist bislang nur ein Bruchteil der weltweit gesprochenen Sprachen abgedeckt.

Stuttgart - 01.04.2020

Etwa 5,7 Milliarden Menschen weltweit haben inzwischen Zugang zum biblischen Alten und Neuen Testament in ihrer Muttersprache. Die vollständige Bibel stehe jetzt in 694 Sprachen zur Verfügung, zwei mehr als in der Vorjahresstatistik, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft am Dienstag in Stuttgart mit. Die neuen Übersetzungen sind in Ellomwe und Cho-Chin. Ellomwe wird den Angaben zufolge von fast 2,3 Millionen Menschen in Malawi gesprochen wird, Cho-Chin in Myanmar von rund 15.000 Menschen. Die Weltbevölkerung umfasste im November 2019 rund 7,75 Milliarden Menschen. Die UNO rechnet für den Zeitraum 2015 bis 2020 mit einem Bevölkerungswachstum von rund 78 Millionen Menschen pro Jahr.

Das Neue Testament sei zudem jetzt in weiteren 1.542 Sprachen verfügbar und einzelne biblische Schriften in weiteren 1.159 Sprachen, hieß es weiter. Damit gebe es insgesamt 3.395 Sprachen - 33 mehr als im Vorjahr - in denen mindestens ein Buch der Bibel verfügbar ist. Der Weltverband der Bibelgesellschaften gehe von rund 7.350 Sprachen aus, zu denen auch 245 Zeichensprachen für Gehörlose und Bibeln in Blindenschrift gezählt werden. Das bedeute, dass in nahezu 4.000 Sprachen bisher kein Buch der Bibel übersetzt ist.

In den vergangenen fünf Jahren haben den weiteren Angaben zufolge 1,7 Milliarden Menschen einen neuen Zugang zu biblischen Schriften in ihrer Muttersprache bekommen. Bis zum Jahr 2038 wollen die Bibelgesellschaften weltweit Übersetzungen in weiteren 1.200 Sprachen fertigstellen. Aktuell laufen 277 Übersetzungsprojekte. (tmg/epd)