Nahaufnahme: eine Osterkerze wird bemalt
Für das Osterfest – trotz Corona-Krise

335 Unikate: Pfarrer fertigt Osterkerzen für Gemeindemitglieder an

Auch während der Kar- uns Ostertage fallen die Gottesdienste wegen der Corona-Krise in diesem Jahr aus. Ein Pfarrer ermöglicht seiner Gemeinde trotzdem, sich ein wenig Ostern nach Hause zu holen – dank eines Mammutprojekts.

Rheinberg - 02.04.2020

Ein Pfarrer in Rheinberg im Bistum Münster hat 335 Osterkerzen für seine Gemeinde angefertigt, um auch während der Corona-Krise ein schönes Fest zu ermöglichen. Ursprünglich sollten die Kerzen in den Kirchen verkauft werden, "aber auch da ist Corona dazwischengekommen", schreibt die katholische Kirchengemeinde St. Peter auf ihrer Internetseite. Deshalb werden die Osterkerzen nun online verkauft. 

Bereits im Dezember hatte Pfarrer Martin Ahls daran gearbeitet, wie die Rheinische Post am Mittwoch berichtete. "Für eine Kerze benötigt man zwischen 20 und 30 Minuten", so der Pfarrer. Vor zehn Jahren habe er das Gestalten der Kerzen für sich als Hobby entdeckt. Für die Verzierung habe Ahls vor allem Reste von farbigen Wachsplatten genutzt, sodass jede Osterkerze nicht nur individuell, sondern auch nachhaltig sei. 

Die Nachfrage sei groß – mehr als 100 Kerzen seien bereits verkauft worden. "Boten der Pfarrgemeinde, etwa Firmlinge, liefern die Unikate, die es in sechs verschiedenen Größen gibt, aus. Nach Ankündigung bringen diese die Osterkerzen direkt vor die Tür. Doch dabei sei Vorsicht geboten, betont Pfarrer Ahls: "Bote und Empfänger sollten sich aus gegebenem Anlass nicht persönlich treffen." Die Pfarrgemeinde freue sich im Gegenzug über eine Spende, die vor die Haustür gelegt werden kannDer Erlös finanziere Projekte in St. Peter. So können sich die Gemeindemitglieder in Rheinberg trotz Corona-Krise und Gottesdienstverbot ein wenig Ostern nach Hause holen. (mpl)