Hohe Vertreter von Kirche und Politik bei Meiers Bischofsweihe
Bistum Augsburg gibt Details zur Zeremonie am Samstag bekannt

Hohe Vertreter von Kirche und Politik bei Meiers Bischofsweihe

Welche Bischöfe und Politker kommen? Woher stammen Ring, Kreuz, Hirtenstab? Welche Mitra und welches Messgewand wird er tragen? Zu Bertram Meiers Bischofsweihe am Samstag wurden nun Details bekanntgegeben – Corona-bedingte Einschränkungen inklusive.

Augsburg - 03.06.2020

Das Bistum Augsburg hat Details zur für Samstag geplanten Weihe des künftigen Bischofs Bertram Meier (59) bekanntgegeben. Demnach werden zu der um 10 Uhr im Augsburger Dom beginnenden Zeremonie rund 180 Menschen erwartet, darunter Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und der aus der Diözese stammende Entwicklungsminister Gerd Müller (beide CSU). Die Weihe spendet der Münchner Kardinal Reinhard Marx. Mitkonsekratoren sind der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick und der Apostolische Nuntius in Deutschland, Nikola Eterovic. Zudem kommen Georg Bätzing als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und alle bayerischen Diözesanbischöfe. Auch Ökumene-Vertreter sind dabei, etwa Axel Piper, evangelischer Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben. Zudem werde die erste Lesung von der evangelischen Prädikantin Maria Brendemühl vorgetragen.

Ring, Kreuz und Hirtenstab

Ring, Kreuz und Hirtenstab des neuen Bischofs hat der Augsburger Silberschmied David Wöhrl gefertigt. Die Mitra stammt vom früheren Augsburger Oberhirten Josef Stimpfle (1916-1996). Geschaffen hat sie in den 1960er Jahren Animata Probst, eine Dillinger Franziskanerin. Sie zeigt ein ganzes Bilderprogramm mit Bistumsheiligen und der franziskanischen Familie und wird gekrönt von einer Mariendarstellung mit Christus im Herzen.

Das Messgewand ist Teil eines Ornats der Textilkünstlerin Andrea Dresely, das 1984 zur bisher letzten großen Dom-Renovierung angefertigt wurde. Es zeigt vorne einen Löwen und auf der Rückseite einen Pelikan, die in der christlichen Ikonographie für die Verkündigung des Wortes Gottes und die Eucharistie stehen. Nach Anlegen und Überreichen der Insignien wird Meier als neuer Bischof auf der Kathedra Platz nehmen als Zeichen seiner Ergreifung des Bistums.

Die Weihe darf dank einer Sondergenehmigung der Stadt Augsburg die Corona-bedingt für Gottesdienste vorgeschriebene Maximaldauer von 60 Minuten überschreiten. Sie wird im BR-Fernsehen, auf dem Digitalradiosender B5 plus sowie auf Radio Horeb übertragen. Das Fernsehprogramm startet bereits um 9.40 Uhr mit einem Porträt des neuen Bischofs. Zudem strahlt der Radiosender B5 aktuell um 7.20 und 9.20 Uhr ein Interview mit Bertram Meier aus. Wegen der Pandemie wird es nach der Weihe keine Feier geben. Stattdessen wird der Bischof ab 19 Uhr in der Bischöflichen Hauskapelle einen Rosenkranz beten. Dieser wird live auf www.bistumaugsburg.de übertragen.

Papst Franziskus hatte Meier am 29. Januar als Nachfolger von Konrad Zdarsa zum neuen Augsburger Bischof ernannt. Die Weihe sollte ursprünglich am 21. März stattfinden, wurde wegen der Corona-Pandemie jedoch verschoben. Nach der Verschiebung ernannte der Pontifex Meier Ende März zum Apostolischen Administrator der Diözese mit der Vollmacht eines Diözesanbischofs. Zuvor hatte er das Bistum bereits als Diözesanadministrator verwaltet. Schon im März stellte der ernannte Bischof sein Bischofswappen und seinen Wahlspruch vor. Letzterer lautet "vox verbi - vas gratiae", "Stimme des Wortes - Schale der Gnade". (tmg/KNA)