Theologische Hochschule zieht von Sankt Augustin nach Köln
Nach Übernahme der Trägerschaft durch Kölner Erzbistum

Theologische Hochschule zieht von Sankt Augustin nach Köln

Am 1. Februar übernahm das Erzbistum Köln die Trägerschaft der früheren Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Augustin von den Steyler Missionaren. Nun steht bald ein Umzug an.

Köln - 05.06.2020

Die frühere Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Augustin der Steyler Missionare zieht nach Köln um. Die vom Erzbistum Köln im Februar übernommene Einrichtung soll zum Sommersemester 2021 in einem ehemaligen Berufskolleg im Stadtteil Lindenthal unterkommen, wie die Erzdiözese am Freitag mitteilte. Der Standort biete für die in "Kölner Hochschule für Katholische Theologie - St. Augustin" (KHKT) umbenannte Institution zahlreiche Möglichkeiten für Kooperationen mit wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen, erklärte Rektor Christoph Ohly.

"Der Umzug der KHKT ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung der Hochschule, die wir schon bei der Übernahme der Trägerschaft in Aussicht gestellt haben", sagte Kanzlerin Martina Köppen. Bis zum Umzug bleibe die Hochschule weiterhin zur Miete in den Räumen der Steyler Missionare in Sankt Augustin, hieß es. Der Provinzial der Steyler Missionare, Pater Martin Üffing, dankte für den transparenten Austausch mit der Hochschulleitung. "Das kommt unserem Interesse nach einer mittel- und langfristigen Planung sehr entgegen."

Gute Räume, gute Infrastruktur

Die Liegenschaft direkt neben dem "Krieler Dömchen", dem zweitältesten kirchlichen Gebäude in Köln, bietet laut Erzbistum gute Räume für die Lehre und eine gute Infrastruktur für die Digitalisierung des Hochschulbetriebs. Bereits Mitte Juni begännen erste Renovierungsarbeiten.

Die Steyler wollten die 1925 gegründete Einrichtung aus finanziellen und personellen Gründen nicht mehr weiterführen. Es handelt sich um eine kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule mit Fakultätsstatus. An der Einrichtungen mit dem Schwerpunkt "Mission, Kulturen und Religionen" studieren nach eigenen Angaben rund 150 Studenten aus 20 Nationen. Die Priesteramtskandidaten des Erzbistums Köln studieren an der Universität Bonn, einige von ihnen aber auch an der KHKT.

Kommissarischer Rektor der Hochschule ist seit dem Wintersemester der Kirchenrechtler Ohly (53). Die Personalentscheidung gehörte zu den ersten Schritten der Übergangsphase für den Trägerwechsel. Ohly folgte auf den Religionswissenschaftler Peter Ramers, der Ende 2018 für ein Jahr als Rektor der Hochschule ernannt worden war. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki sprach von einer "guten Entscheidung mit Blick auf die Zukunft der Hochschule". Ohly gehöre zu den renommierten Theologen Deutschlands. Mit der Wahl sei ein wichtiger Schritt für die sichere Weiterführung des Studienbetriebs getan. (tmg/KNA)