Bischof Jung gratuliert Würzburger Kickers zum Aufstieg
Verein schafft am letzten Spieltag Rückkehr in die Zweite Bundesliga

Bischof Jung gratuliert Würzburger Kickers zum Aufstieg

Glückwunsch an die "Rothosen": Würzburgs Bischof Franz Jung hat den Würzburger Kickers zum Aufstieg in die Zweite Fußball-Bundesliga gratuliert. Dabei zog er auch eine Verbindung zur diesjährigen Kiliani-Wallfahrtswoche.

Würzburg - 05.07.2020

Würzburgs Bischof Franz Jung hat den Würzburger Kickers zum Aufstieg in die Zweite Fußball-Bundesliga gratuliert. "Die Würzburger Kicker haben es spannend bis zur letzten Minuten gemacht: Durch den Ausgleich wenige Sekunden vor Schluss haben sie den Aufstieg in die Zweite Fußball-Bundesliga geschafft. Ich gratuliere den 'Rothosen' von ganzem Herzen zu dieser herausragenden Leistung in dieser ungewöhnlichen Spielsaison", erklärte Jung am Samstagnachmittag in Würzburg. Vor allem in den Wochen nach der Corona-Unterbrechung hätten die Spieler außergewöhnliche Konstanz und Spielstärke bewiesen.

Jung zog eine Verbindung zwischen dem Aufstieg und der traditionellen Kiliani-Wallfahrtswoche seines Bistums, die ebenfalls am Samstag eröffnet wurde. Es treffe sich wunderbar, dass der Aufstieg auf den Beginn der Wallfahrtswoche falle. "Die Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan sind vor über 1.300 Jahren aus Irland zu neuen Ufern aufgebrochen. Heute stehen die Würzburger Kickers vor dem Aufbruch in die zweithöchste Fußballliga", so Jung wörtlich. Der Bischof betonte, er wünsche der Mannschaft und allen Verantwortlichen alles Gute zum Aufstieg und Gottes Segen für die neuen, herausfordernden Wege in der Zweiten Bundesliga: "Die Würzburger Kickers sind ein Aushängeschild für die Stadt des heiligen Kilian."

Die Würzburger Kickers hatten den Aufstieg am letzten Spieltag der Saison in dramatischer Weise perfekt gemacht. Durch ein Elfmetertor in der 93. Minute schaffte der Verein im Spiel gegen den Halleschen FC noch ein 2:2. Durch das Unentschieden sicherte sich Würzburg gegenüber dem Verfolger FC Ingolstadt den zweiten direkten Aufstiegsplatz. Die Würzburger Kickers waren zuletzt 2017 aus der Zweiten Bundesliga abgestiegen. (stz)