Pastor in Berlin getötet – Polizei sucht Zeugen
Ermittler hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung

Pastor in Berlin getötet – Polizei sucht Zeugen

Ein 77-jähriger evangelischer Pastor ist in Berlin Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Nach dem Fund der Leiche sucht die Polizei in der Hauptstadt jetzt nach Zeugen der Bluttat im Stadtteil Moabit.

Berlin - 05.07.2020

In Berlin ist ein evangelischer Pastor Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Wie die Berliner Polizei am Sonntag mitteilte, wurde der 77-jährige Reinhold Zuber am Samstagmittag tot in seiner Wohnung im Stadtteil Moabit aufgefunden. Zuvor hätten Nachbarn Feuerwehr und Polizei alarmiert, da Zuber seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen worden sei. "Als seine Wohnung in der Thomasiusstraße 5 gegen 12 Uhr von Mitarbeitenden der Feuerwehr geöffnet wurde, fanden sie den Pastor leblos auf", so die Polizei. Da die Auffindesituation auf ein Fremdverschulden habe schließen lassen, seien Ermittler der Mordkommission herangezogen worden. Eine am Sonntagvormittag durchgeführte Obduktion habe dann ergeben, dass Zuber Opfer eines Tötungsdelikts geworden sei.

Als Tatzeit vermuten die Ermittler den vergangenen Dienstag oder Mittwoch. Die Polizei veröffentlichte ein Bild des Opfers, weil sie auf Hinweise aus der Bevölkerung hofft. Insbesondere möchte die Mordkommission wissen, wer Reinhold Zuber kannte und Angaben zu seinem Umfeld machen kann. Außerdem fragen die Ermittler, wer im genannten Tatzeitraum im Tatortbereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat. Hinweise nimmt den Angaben zufolge die 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt (Keithstraße 30, 10787 Berlin, Telefon: 030-4664-911666) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (stz)