Vier Sternsinger gehen über einen Weg.
100.000 Euro Soforthilfe für Bildung und Gesundheit

Nach Explosion: Sternsinger helfen Kindern im Libanon

Im Januar war der Libanon das Beispielland für die Sternsinger – schon da gab es viel zu tun in dem Land im Nahen Osten. Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut leistet das Kindermissionswerk nun Soforthilfe.

Aachen - 14.08.2020

Das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" unterstützt Projektpartner in der libanesischen Hauptstadt Beirut mit Nothilfe in Höhe von 100.000 Euro. Wie das Hilfswerk am Freitag mitteilte, werden die Mittel von der Caritas in Beirut für die Grundversorgung von Kindern und deren Familien eingesetzt. Dazu gehören medizinische und psychosoziale Versorgung und der Wiederaufbau einer Schule der Vinzentinerinnen, außerdem die Verteilung von Lebensmitteln und Hygieneartikeln. Die Ordensfrauen unterrichten an ihrer Schule neben libanesischen Kindern auch Flüchtlingskinder aus Syrien und dem Irak. Durch die Explosion wurde das Gebäude stark zerstört.

"Wir stehen an der Seite unserer Partner, die in einer äußerst schwierigen politischen und wirtschaftlichen Gesamtlage im Libanon nun neuen Mut fassen müssen, um den Wiederaufbau stemmen zu können", erläutert der Präsident des Kindermissionswerks Dirk Bingener: "Dabei zu helfen, ist für uns selbstverständlich." Der Nahe Osten stand Anfang des Jahres im Mittelpunkt des Dreikönigssingens mit dem Aktionsmotto "Frieden! Im Libanon und weltweit".

Lokale Partner helfen vor Ort

Das Land hat rund 1,2 Millionen Geflüchtete aus dem benachbarten Syrien aufgenommen. Politische Spannungen und angespannte soziale Sicherungssysteme prägen derzeit den Libanon. Das Kindermissionswerk unterstützt Projekte, die diese Spannungen lindern sollen. Lokale Partner des Hilfswerks sind die von Christen und Muslimen gemeinsam gegründete libanesische Adyan-Stiftung, die ein Bildungsprogramm zum friedlichen Zusammenleben der Religionen für Schulen entwickelt hat, der Jesuiten-Flüchtlingsdienst und die Caritas Libanon. Im besonders stark von der Detonation in der vergangenen Woche betroffenen Stadtteil Bourj Hammoud waren große Teile des Films zur Aktion und das Foto des Aktionsplakats entstanden.

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Sozialaktion von Kindern und Kindern. Dabei ziehen als Könige verkleidete Kinder um den Dreikönigstag von Haus zu Haus, bringen Segen und sammeln Spenden. 2019 haben 300.000 Sternsinger über 50 Millionen Euro gesammelt. Jährlich werden etwa 1.800 Projekte von dem Hilfswerk gefördert. Für die Soforthilfe nach der verheerenden Explosion haben Bistümer, Hilfswerke und Caritas in Deutschland in den Tagen nach der Katastrophe bereits mehrere Hunderttausend Euro zur Verfügung gestellt. Papst Franziskus rief zum Gebet für die Opfer auf. (fxn)