Ein Geschenk auf Holzboden mit reduzierten Farben
Gebetswürfel, Buch und ein Brief von Bischof Hanke

Bistum Eichstätt verschickt Weihnachtspakete an Missionare

66 Pakete verschickt die Diözese Eichstätt an Missionare in aller Welt. In einem Begleitbrief geht Bischof Gregor Maria Hanke auf die Schwierigkeiten durch Corona ein. Neben seinem Schreiben erwarten die Empfänger gleich mehrere geistliche Geschenke.

Eichstätt - 20.11.2020

Das Bistum Eichstätt verschickt Weihnachtspakete an seine Missionare in aller Welt. Wie die Diözese am Donnerstag mitteilte, werden die Pakete schon in diesen Tagen in die Post gegeben. In den Päckchen befinde sich in diesem Jahr ein Gebetswürfel mit einem Gebet zur Heiligen Walburga, das jüngst erschienene Buch "Anbetung, Dank und Ehre" des Ingolstädter Messbundes und eine Kunstpostkarte des "Friedenskreuzes 2020", das der Eichstätter Künstler Raphael Graf für das Jahresthema "Frieden leben" der katholischen Hilfswerke gestaltet hat. Die insgesamt 66 Pakete gehen in Länder wie Peru, Ghana, den Südsudan und die USA.

Hanke: Hauskirche bekommt neue Bedeutung

Den Paketen ist auch ein persönlicher Brief von Bischof Gregor Maria Hanke beigelegt. Darin geht Hanke vor allem auf die schwierige Situation während Corona ein. In der Pandemie bekomme die Hauskirche wieder eine neue Bedeutung, schreibt er: "Beim gemeinsamen Gebet, bei einer Andacht oder einem Hausgottesdienst in der Familie oder der Hausgemeinschaft ist der Herr gegenwärtig." Er hoffe, dass es im kommenden Jahr wieder möglich sei, einige der Missionare in der Heimat zu begrüßen.

Während der Pandemie hat die Diözese Eichstätt nach eigenen Angaben Partnerdiözesen in Indien, Burundi und Tschechien finanziell unterstützt. Nun bekommen auch Bischöfe, Generalvikare und Projektverantwortliche in Poona (Indien), Gitega (Burundi) und Leitmeritz (Tschechien) ein Weihnachtspaket.

Die heilige Walburga ist eine der beiden Patrone des Bistums. Der "Marianische Messbund Ingolstadt" wurde 1729 von Franziskanern gegründet. Laut Selbstbeschreibung ist er eine eucharistische Gebetsgemeinschaft, die sich vor allem dem Gebet widmet. Hauptziel sei die Förderung der heiligsten Eucharistie und das beständige Gebet für die Verstorbenen, heißt es auf der Webseite des Bundes. (gho)