Kardinal Cantalamessa an Kurie: Konzentriert euch auf Jesus!
"Ohne Anmaßung, ohne Titel, ohne Vergleiche untereinander"

Kardinal Cantalamessa an Kurie: Konzentriert euch auf Jesus!

Weniger mit sich selbst beschäftigen, sondern zu den Ursprüngen der Berufung zurückkehren – "ohne Anmaßung, ohne Titel, ohne Vergleiche untereinander": Kardinal Raniero Cantalamessa redet der römischen Kurie ins Gewissen. Konkurrenz um erste Plätze sei kontraproduktiv.

Vatikanstadt - 26.02.2021

In seiner ersten Predigt zur diesjährigen Fastenzeit hat der Päpstliche Hausprediger Kardinal Raniero Cantalamessa zu einer Rückbesinnung auf Jesus Christus gemahnt. Der Kapuzinerpater sprach am Freitagmorgen im Vatikan vor Spitzen der römischen Kurie und engen Mitarbeitern von Papst Franziskus. Das Kirchenoberhaupt selbst war nach Angaben von Teilnehmern nicht zugegen.

"Es ist notwendig, sich weniger mit sich selbst zu beschäftigten. Stattdessen müssen wir uns wieder stärker auf Christus konzentrieren", sagte Cantalamessa. Es gehe darum, zu den Ursprüngen der Berufung zurückzukehren - "ohne Anmaßung, ohne Titel, ohne Vergleiche untereinander". Wie die frühen Apostel müsse man "als Gefährten in einem Abenteuer" zusammenarbeiten. Konkurrenz um erste Plätze sei kontraproduktiv, so der Prediger.

Traditionelle Fasten-Exerzitien diesmal in privatem Rahmen

Am Freitag endeten die traditionellen Fasten-Exerzitien von Papst und römischer Kurie, die diesmal wegen der Corona-Pandemie in privatem Rahmen stattfanden. Zu diesem Zweck verschenkte Franziskus ein Buch über Spiritualität. Es sollte den in Rom ansässigen Kardinälen, den Kurienleitern und anderen Oberen der päpstlichen Behörden als Anregung dienen. Jeder von ihnen war angehalten, sich vom 21. bis 26. Februar individuell zu einer Zeit des Gebets zurückzuziehen. Das Werk trägt den Titel "Abbi a cuore il Signore" (Trage den Herrn im Herzen). Es handelt sich um gesammelte Schriften des Mönchs Maestro di San Bartolo aus dem 17. Jahrhundert.

In den vergangenen Jahren war Franziskus mit führenden Mitarbeitern der Kurie für eine knappe Woche in ein Bildungshaus nach Ariccia in den Albaner Bergen gefahren. Dort hörten sie neben Stille und gemeinsamem Gebet Vorträge eines geistlichen Referenten. Die Einkehrtage begannen in der Regel am ersten Fastensonntag und endeten am folgenden Freitag. 2020 - bereits unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie - sagte der Papst seine Teilnahme wegen einer Erkältung ab.

Cantalamessa (86) gehört zu den 13 Geistlichen, die Papst Franziskus zuletzt, Ende November, in den Kardinalsstand erhoben hat. Bereits seit 1980 ist er offizieller Prediger des Päpstlichen Hauses. Der Kapuziner verzichtete freiwillig auf eine Bischofsweihe; die Kardinalswürde ist nicht zwingend mit der Weihe zum Bischof verbunden. (tmg/KNA)