Bischof Lazarus You Heung-sik hofft auf Papstbesuch in Nordkorea

Neuer Klerus-Präfekt: "Heilige Priester" für Reform der Kirche nötig

Aktualisiert am 24.06.2021  –  Lesedauer: 

Vatikanstadt ‐ Vor zwei Wochen hat Papst Franziskus einen neuen Präfekten für die Kleruskongregation ernannt. Nun hat sich Bischof Lazarus You Heung-sik dazu geäußert, wie er sein Amt versteht – und warum er sich einen Besuch des Papstes in Nordkorea wünscht.

  • Teilen:

Der neue Präfekt der vatikanischen Kleruskongregation, Bischof Lazarus You Heung-sik, glaubt, dass für eine Reform der Kirche "heilige Priester" notwendig sind. "Heilige Priester erneuern die Kirche und zeigen ihr schönstes Gesicht", sagte er der kirchlichen Nachrichtenagentur "Agenzia Fides" am Mittwoch. Dazu bedürfe es jedoch einer "Erneuerung der Priester", so der aus Südkorea stammende You. Priester müssten sich der Leiden aller Menschen annehmen, "einander die Füße waschen und die geschwisterliche Liebe wie der Gute Samariter leben". Für den Erwerb dieser Qualitäten sei eine "dauerhafte Fortbildung" notwendig, die Priestern helfe, ihren seelsorglichen Dienst freudig auszuüben und mutig die Herausforderungen der Welt anzugehen.

Als neuer Leiter des für Kleriker zuständigen Dikasteriums wolle er "sein Bestes tun, um geduldig und respektvoll auf ihre Stimme zu hören sowie sich ihrer Ängste und Sehnsüchte anzunehmen", so You weiter. Er hob besonders die Wiederentdeckung der großen Bedeutung von "brüderlicher Liebe" unter Priestern hervor. Er empfinde es persönlich als Berufung, diese Liebe in einer "priesterlichen Familie" zu leben, in der man Freundschaft und Gemeinschaft erfahren könne. Priester sollten jedoch den Kontakt mit männlichen und weiblichen Ordensleuten sowie mit Laien suchen.

Die vor zwei Wochen verkündete Ernennung zum Präfekten der Kleruskongregation habe ihn überrascht, sagte You, der zuvor Bischof von Daejon in Südkorea war. Er habe eine "gewisse Unzulänglichkeit für die Übernahme einer so wichtigen Aufgabe gefühlt", sich schließlich jedoch dem Wunsch des Papstes gebeugt. You sprach sich zudem für eine Reise des Papstes nach Nordkorea aus: "Ein Besuch in Pjöngjang könnte einen Wendepunkt darstellen", der den Dialog zwischen den Staaten Nord- und Südkorea verbessern würde. Sogar der Impuls für eine mögliche Wiedervereinigung der verfeindeten Länder könnte von einem Papstbesuch ausgehen, so der Präfekt. 2018 hatte Papst Franziskus seine grundsätzliche Bereitschaft zu einer Reise in das kommunistische Nordkorea erklärt. (rom)