Foto von der Kuppel des Petersdoms auf den Petersplatz in Rom.
Effizienz, Kompetenz und Verhalten am Arbeitsplatz sind einige der Kategorien

Vatikan startet Pilotprojekt zur Mitarbeiter-Bewertung

Der Vatikan tut es der Wirtschaft gleich: In den päpstlichen Behörden wurde ein Projekt gestartet, das die Leistung der Angestellten im Kirchenstaat bewertet. Die zu vergebenden Noten bewegen sich zwischen "nicht ausreichend" und "ausgezeichnet".

Vatikanstadt - 25.07.2021

Der Vatikan hat ein Pilotprojekt zur Bewertung des eigenen Personals ins Leben gerufen. Italienische Medien berichten am Wochenende übereinstimmend über eine entsprechende Initiative unter Federführung des vatikanischen Wirtschaftssekretariats.

Demnach erhielten die Leiter der Dikasterien und anderen Einrichtungen des Heiligen Stuhls ein "Formular zur Bewertung und Selbsteinschätzung der Mitarbeiter". Es sei "unerlässlich, sich einen Gesamtüberblick über das Betriebsniveau" zu verschaffen, wird aus einem Brief des Wirtschaftssekretariates zitiert.

Das Projekt soll den Angaben zufolge zunächst nur einige ausgewählte Büros umfassen, dann aber auf das gesamte Personal ausgeweitet werden. Jeder Angestellte wird anhand des Formulars einer detaillierten Beurteilung in den Kategorien Effizienz und Methodik, Kompetenz, Verhalten am Arbeitsplatz und Umgang mit Kollegen unterzogen. Die Skala reicht in fünf Stufen von "nicht ausreichend" bis "ausgezeichnet". Unter Einbeziehung der Selbsteinschätzung wird schließlich eine Gesamtbewertung errechnet. (KNA)