Vorwurf bezieht sich auf Zeitpunkt vor rund 13 Jahren

Wegen Missbrauchsvorwurf: Bischof Ackermann beurlaubt Priester

Aktualisiert am 26.02.2022  –  Lesedauer: 

Trier ‐ Triers Bischof Stephan Ackermann hat einem Priester seines Bistums wegen eines Missbrauchsvorwurfs die Ausübung priesterlicher Dienste untersagt und ihn von seiner Tätigkeit freigestellt. Zudem wurden auch juristische Schritte eingeleitet.

  • Teilen:

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat einem Priester seines Bistums wegen des Vorwurfs sexuellen Missbrauchs die Ausübung priesterlicher Dienste untersagt und ihn von seiner derzeitigen Tätigkeit in einer Pfarreiengemeinschaft freigestellt. Außerdem habe man den Fall der Staatsanwaltschaft übergeben und eine kirchenrechtliche Voruntersuchung eröffnet, teilte die Diözese am Samstag in Trier mit. Letztere ruhe jedoch bis zum Abschluss des staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsverfahrens. Wie das Bistum weiter erklärte, bezieht sich der Missbrauchsvorwurf gegen den Priester auf einen Zeitpunkt vor rund 13 Jahren. (stz)