Gestiegene Energiepreise seien hohe Belastung für ambulante Dienste

Caritas-Präsidentin warnt: Leistungseinschränkungen bei Pflegediensten

Aktualisiert am 17.04.2022  –  Lesedauer: 

Essen ‐ Die hohen Spritpreise sind nicht nur eine Herausforderung für private Haushalte und Unternehmen, sondern auch für Pflegedienste. Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa warnte deshalb eindringlich vor möglichen Leistungseinschränkungen.

  • Teilen:

Hohe Energiekosten treffen nach den Worten der Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa nicht nur Industrie und private Haushalte, sondern auch soziale Einrichtungen. "Die akute Verschärfung der Lage macht sozial angemessene Antworten in der Energiepolitik unaufschiebbar dringlich", sagte sie den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Online: Sonntag, Print: Dienstag). Ambulante Pflegedienste könnten sich gezwungen sehen, wegen hoher Energiekosten ihre Leistungen einzuschränken, so die Caritas-Präsidentin.

Allein bei der Caritas sind laut Welskop-Deffaa die allermeisten der 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von etwa 1.000 ambulanten Pflegediensten mit dem Auto unterwegs. Eine Pflegekraft fahre jeden Tag zwischen 20 und 50 Kilometer. "Erhöhte Spritpreise sind eine enorme finanzielle Belastung", sagte die Caritas-Präsidentin. So müsse etwa die Sozialstation Glashütte in Sachsen mit ihren 19 Fahrzeugen zurzeit monatlich um die 4.000 Euro zusätzlich fürs Tanken ausgeben. Anderen ambulanten Diensten gehe es ähnlich.

"Um das auszugleichen, wird versucht, die Touren zu optimieren, etwa indem die Mitarbeiterinnen des Pflegediensts für die Pflegebedürftigen nicht mehr einkaufen fahren", sagte Welskop-Deffaa. "Es ist nicht nur die Versorgung bedroht, sondern es geht auch ein Stück Menschlichkeit verloren." Spritbedingte Mehrkosten würden bisher nicht erstattet. In der Debatte über die politischen Lösungen würden die Probleme sozialer Einrichtungen bisher nicht mitgedacht, bemängelte sie. "Wer im Moment sehr wohl mitgedacht wird, sind die Tempo-verliebten Besitzer großmotoriger Autos." (rom/KNA/epd)