Gebürtiger Schweizer war seit 2005 Apostolischer Vikar in Abu Dhabi

Arabien-Bischof Hinder geht in Ruhestand – Nachfolge steht

Aktualisiert am 01.05.2022  –  Lesedauer: 

Vatikanstadt ‐ Wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag geht der für die arabische Halbinsel zuständige Bischof Paul Hinder in den Ruhestand. Das teilte der Vatikan am Sonntag mit – und gab zugleich den Nachfolger bekannt.

  • Teilen:

Gut eine Woche nach seinem 80. Geburtstag geht der für die arabische Halbinsel zuständige katholische Bischof Paul Hinder in den Ruhestand. Sein Nachfolger in Abu Dhabi wird Paolo Martinelli, wie der Vatikan am Sonntag mitteilte. Der 63-jährige Kapuzinerbruder ist derzeit noch Weihbischof in Mailand.

Der gebürtige Schweizer Hinder war seit 2005 Apostolischer Vikar im Apostolischen Vikariat Südliches Arabien mit Sitz in Abu Dhabi. Seit April 2020 betreut er zudem als Administrator das Apostolische Vikariat Nördliches Arabien. Diese Vertretungsaufgabe dürfte er bis zur Ernennung eines Nachfolgers in dem nordarabischen Vikariat weiterführen.

Schon zu seinem 75. Geburtstag vor fünf Jahren hatte Hinder, der ebenfalls dem Kapuzinerorden angehört, dem Papst – wie vom Kirchenrecht vorgesehen – seinen altersbedingten Rücktritt als Bischof angeboten. Während seiner Amtszeit in Abu Dhabi hatte er sich einen Namen als differenzierter und besonnener Hirte der katholischen Minderheit in islamischen Landen gemacht. (stz/KNA)