Produktion lehnt sich an Bestseller des bekannten Münchner Pfarrers an

"Himmel, Herrgott, Sakrament": Schießler-Buch wird zu TV-Serie

Aktualisiert am 15.05.2022  –  Lesedauer: 

München ‐ Mit "Himmel, Herrgott, Sakrament" landete Rainer Maria Schießler einen Bestseller. Nun wird das Buch verfilmt: Eine sechsteilige Serie erzählt von einem Pfarrer, der eine "Problemgemeinde" in München wieder mit Leben füllen will.

  • Teilen:

Das Buch "Himmel, Herrgott, Sakrament" des über München hinaus bekannten Pfarrers Rainer Maria Schießler wird von Franz Xaver Bogner verfilmt. Noch bis 21. Juli laufen dafür in der bayerischen Landeshauptstadt die Dreharbeiten unter anderen mit Stephan Zinner, Anne Schäfer und Erwin Steinhauer, wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Sonntag mitteilte. Die sechsteilige Serie von jeweils 45 Minuten lehne sich an Schießlers Sachbuch-Bestseller an. Der Pfarrer von Sankt Maximilian stehe fest im Glauben, äußere aber auch offen Kritik an der katholischen Kirche.

Die Drehbücher für die Reihe schrieben neben Bogner Marcus Pfeiffer und Stefan Betz, wie es heißt. "Himmel, Herrgott, Sakrament" stehe in der Tradition der komödiantisch ausgerichteten Münchner Serien, gehe dabei den großen Fragen des Glaubens von heute aber nicht aus dem Weg.

Ein Landpfarrer, der in die Stadt kommt

Erzählt wird die Geschichte von Pfarrer Hans Reiser (Zinner), der nach glücklichen Jahren als Seelsorger auf dem Land eine "Problemgemeinde" in München übernimmt: In seiner neuen Kirche herrscht gähnende Leere, Kirchenaustritte sind an der Tagesordnung. Doch Reiser will das ändern und mit seiner weltoffenen, den Menschen zugewandten Art seine Gemeinde wieder mit Leben füllen.

Temperamentvoll und fähig, die Menschen zu begeistern, setzt er auf unkonventionelle Methoden. Schnell schließt Reiser Bekanntschaft mit der alleinerziehenden, in Trennung lebenden jungen Mutter Lisa Kirchberger (Schäfer), die mit Kirche wenig am Hut hat. Pfarrer Reiser verzeichnet in seiner Gemeinde alsbald erste Erfolge. Dem Kardinal (Steinhauer), der gemeinsam mit ihm das Vertrauen der Menschen in die Kirche zurückgewinnen möchte, geht der Reformeifer seines Schützlings aber immer wieder eindeutig zu weit. Obgleich der Pfarrer selbst manchmal an seinem Weg und sogar an seinem Glauben zweifelt, so leicht lässt er sich nicht unterkriegen.

Produziert wird "Himmel, Herrgott, Sakrament" von maze pictures in Koproduktion mit BR und ORF, gefördert vom FFF Bayern, wie es heißt. Die Redaktion liege bei Elmar Jaeger (BR) und Bernhard Natschläger (ORF). Die Ausstrahlung der Serie sei für 2023 für das BR Fernsehen und die BR Mediathek geplant. Schießler hat schon in früheren Serien von Bogner mitgespielt, jedes Mal als Pfarrer. Dazu gehörten "München 7" und "München Grill". (KNA)