Starker Vertrauensrückgang bei Deutschen zum Papst

Umfrage: Katholische Kirche fast so unbeliebt wie der Islam

Aktualisiert am 25.01.2023  –  Lesedauer: 

Köln ‐ Düstere Aussichten: Das Vertrauen der Deutschen in die katholische Kirche, aber auch Religionsgemeinschaften insgesamt sinkt immer weiter. Den stärksten Vertrauensrückgang hat die Institution "Papst" zu verzeichnen.

  • Teilen:

Die Menschen in Deutschland haben nach einer Umfrage immer weniger Vertrauen in Papst, Kirchen und Religionsgemeinschaften. Laut der am Dienstag in Köln veröffentlichten Erhebung von Forsa für RTL/ntv haben die Bundesbürger zur katholischen Kirche mit 8 Prozent nur noch ein ähnlich geringes Vertrauen wie zum Islam mit 6 Prozent. Die Kirche verlor im Vergleich zum Vorjahr vier Prozentpunkte, der Islam zwei.

Papst mit stärkstem Vertrauensrückgang

Deutlich größer ist das Vertrauen zur evangelischen Kirche mit 31 Prozent (minus zwei Prozentpunkte). Den stärksten Vertrauensrückgang (minus zehn Prozentpunkte) hat die Institution "Papst" zu verzeichnen. Sie kommt nur noch auf 16 Prozent.

Wie schon in den Vorjahren genießt auch diesmal der Zentralrat der Juden in Deutschland mit 38 Prozent (minus fünf Prozentpunkte) unter den weltanschaulichen Institutionen das meiste Vertrauen. Auch andere politische und gesellschaftliche Institutionen hatten im vergangenen Jahr an Vertrauen verloren.

Der Ukraine-Krieg ist auch in dieser Woche – mit zunehmendem Abstand vor der Energiekrise (32 Prozent) – das Thema, das die Bundesbürger am meisten bewegt (64 Prozent). An dritter Stelle folgen in dieser Woche das Thema Bundeswehr und der Wechsel an der Spitze des Verteidigungsministeriums (26 Prozent). (KNA)