Eine Fernbedienung.
Das Fernsehprogramm an den Kar- und Ostertagen

Mehr oder weniger fromm

Fernsehprogramm - Ostern ist das höchste Fest im Kirchenjahr - entsprechend üppig sind auch die Sendeplätze im öffentlich-rechtlichen Fernsehen an den Kar- und Ostertagen belegt. Allen voran: der Ostergottesdienst vom Petersplatz mit Papst Franziskus und dem Segen "Urbi et Orbi", den die ARD am Ostersonntag ab 10.10 Uhr überträgt.

Bonn - 02.04.2015

Getragen geht es an den stillen Tagen zuvor zu. Die ARD eröffnet den Karfreitag um 10.00 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst aus der Bonner Kreuzkirche unter dem Motto "Mit Wunden leben lernen". 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs steigt die Gemeinde in den original erhaltenen Bunker unter der Kirche und fragt, was die Bürger dort damals erlebt haben.

Musikalisch nähert sich das Bayerische Fernsehen um 11.00 Uhr mit Bachs "Johannespassion" dem Leiden Christi an; Sir Simon Rattle dirigiert die Berliner Philharmoniker. Das ZDF zeigt ab 13.15 Uhr Höhepunkte aus Giuseppe Verdis "Requiem" aus einer Aufführung an der Mailänder Scala 2013.

Papst am Freitag und am Sonntag

Um 19.30 Uhr ist im Zweiten "Der Apokalypse-Code. Schlüssel zum letzten Buch der Bibel" zu sehen. Namhafte Bibelforscher versuchen sich darin an einer Entschlüsselung der wahren Bedeutung dieses letzten Buches der Bibel. Zu den Highlights für Katholiken dürfte ab 21.10 Uhr die Liveübertragung "Papst Franziskus betet den Kreuzweg" des Bayerischen Fernsehens zählen.

Am Karsamstag sendet das Bayerische Fernsehen ab 20.15 Uhr die katholische Osternachtsfeier aus der Klosterkirche Roggenburg, zelebriert von Prämonstratenserabt Hermann-Josef Kugler. Mit einem evangelischen Gottesdienst aus der St. Marienkirche in Berlin startet das ZDF um 09.30 Uhr in den Ostersonntag. Die ARD überträgt ab 10.10 Uhr "Ostern in Rom" - den Gottesdienst mit Papst Franziskus und dem anschließenden Segen. Am Ostermontag sendet die ARD ab 10.00 Uhr einen evangelischen Gottesdienst aus Gräfenberg. Festlich geht es auch beim Wiener Osterkonzert 2015 aus dem Stephansdom zu, das 3sat am gleichen Tag um 11.05 Uhr überträgt.

Von Komödie bis Kinderfilm

Aber auch Zuschauer, die es weniger fromm und feierlich mögen, kommen rund um Ostern auf ihre Kosten. An Karfreitag erinnert die ARD ab 20.15 Uhr in dem fast dreistündigen Spielfilm "Grzimek" an den beliebten Tierfilmer Bernhard Grzimek, gefolgt von einer ergänzenden Dokumentation ab 23.00 Uhr. Im ZDF kümmert sich ab 21.15 Uhr Rainer Hunold als katholischer Seelsorger in "Der Pfarrer und das Mädchen" um eine verstörte 15-Jährige mit jeder Menge weltlicher Probleme. 3sat zeigt um 20.15 Uhr die italienisch-französische Tragikomödie "Habemus Papam - Ein Papst büxt aus" über einen frisch gewählten, von Ängsten und Zweifeln geplagten Kirchenführer.

Die ARD hat am Karsamstag um 20.15 Uhr die Filmbiografie "Käthe Kruse" über die gleichnamige Künstlerin und "Puppenmutter" im Programm. Sternekoch Christian Rach geht an Ostersonntag im ZDF um 19.30 Uhr in "Terra X: Geschichte des Essens" der Historie des Kochens nach. Im Anschluss sendet das Zweite um 20.15 Uhr den historischen Liebesfilm "Das goldene Ufer", die Geschichte von zwei Kriegswaisen im deutschen Vormärz. Am Ostermontag blickt das ZDF in "Terra X: Tatort Matterhorn" um 19.30 Uhr auf den 150. Jahrestag der Erstbesteigung des legendären Berges in den schweizer Alpen. Im "Tatort: Frohe Ostern" geht es am 6. April in der ARD um 20.15 Uhr um einen Fall rund um das Thema Flüchtlingshilfe.

Junge Zuschauer dürfen sich an Karfreitag im ZDF ab 10.25 Uhr auf die Märchenverfilmungen "Die sechs Schwäne" und "Das kalte Herz" (11.55 Uhr) freuen. Am Ostermontag zeigt das Zweite um 12.00 Uhr die TV-Premiere von "Hanni __amp__ Nanni 3". Auch das Erste wartet mit einer Premiere auf: An Karfreitag startet die ARD um 8.35 Uhr die 13-teilige Kinder-Fantasyserie "Armans Geheimnis". Alle 13 Teile sind bis Ostermontag zu sehen.

Von Angelika Prauß (KNA)