Ein Fahrstuhl.
Aufzug blieb zwischen zweitem und drittem Stock stecken

Ordensfrauen zweieinhalb Tage im Aufzug eingesperrt

Buntes - Zwei katholische Ordensschwestern steckten in Rom in einem defekten Aufzug fest - und das über zwei Tage. Eine Putzfrau sorgte schließlich für ihre Rettung.

Rom - 09.06.2015

Wegen eines elektrischen Defekts war ihr Aufzug am Freitagnachmittag zwischen dem zweiten und dritten Stock steckengeblieben. Erst Montagvormittag wurden sie Medienberichten zufolge von Beamten der italienischen Polizeiwache am Vatikan gerettet. Eine Putzfrau hatte Verdacht geschöpft, als niemand die Haustür öffnete.

Die beiden Schwestern des Maristinnenordens hatten zuvor vergeblich den Alarm-Knopf des Aufzugs betätigt. Auch ihre Hilferufe blieben ungehört, als das Haus am Freitag für das Wochenende abgeschlossen wurde. "Wir haben viel gebetet, dass uns jemand rettet", berichteten die Schwestern nach ihrer Rettung. Beide wurde ins Krankenhaus gebracht und sollten an diesem Dienstag entlassen werden. (KNA)