Erstmals Gespräch zwischen Papst und LGBT-Aktivisten?
Ein Homosexuellen-Verband in Paraguay soll zu einem Gespräch mit Papst Franziskus eingeladen worden sein

Erstmals Gespräch zwischen Papst und LGBT-Aktivisten?

Homosexualität - Medienberichten zufolge wird Papst Franziskus auf seiner Reise nach Paraguay im Juli sich erstmals mit einem Homosexuellen-Aktivisten treffen. Eine Bestätigung der Bischofskonferenz steht noch aus.

Von Felix Neumann |  Bonn - 14.06.2015

Der Vorsitzende der Organisation "Somosgay", Simón Cazal habe vom Vorbereitungskomitee der paraguyanischen Bischofskonferenz eine Einladung zu einem Gespräch zwischen dem Papst und Vertretern weiterer zivilgesellschaftlicher Organisationen erhalten.

HTML-Elemente (z.B. Videos) sind ausgeblendet. Zum Einblenden der Elemente aktivieren Sie hier die entsprechenden Cookies.

Das Treffen sei für den 11. Juli in der Hauptstadt Asunción angesetzt. Das von Somosgay veröffentlichte Einladungsschreiben begründet die Einladung mit dem "großen Einfluss, den die Organisation auf die paraguyanische Gesellschaft" habe. Die Einladung sei eine Überraschung gewesen, man habe sich nicht dafür beworben, so Cazal, der selbst gläubiger Katholik ist, gegenüber Buzzfeed. Cazal wolle vor allem das Thema Gewalt gegen Homosexuelle ansprechen.

Papst Franziskus hat zwar bereits zuvor Homosexuelle getroffen, etwa bei einem Besuch in einem italienischen Gefängnis und sich zum Thema Homosexualität geäußert. Das Treffen mit Somosgay wäre aber das erste mit Homosexuellen-Aktivisten.

Die paraguyanische Bischofskonferenz war zur Stunde noch nicht für eine Bestätigung der Einladung zu erreichen.

Papst Franziskus über Homosexualität

"Wer bin ich, ihn zu verurteilen" - diese Aussage Papst Franziskus sorge für eine große Debatte. Experten ordnen die Aussage ein.

Von Felix Neumann