Reykjavík-Bischof Tencer zum Höhenflug der isländischen Fußballer

"Er erhöht die Niedrigen"

Aktualisiert am 02.07.2016  –  Lesedauer: 
"Er erhöht die Niedrigen"
Bild: © dpa/Peter Powell
Fußball

Reykjavík ‐ Reykjavík-Bischof David Tencer ist überrascht vom Erfolg der isländischen Fußballer bei der Europameisterschaft. Das Viertelfinale gegen Frankreich will er beim Public Viewing in Reykjavík verfolgen.

  • Teilen:

Da es im Bischofshaus von Reykjavík keinen Fernseher gibt, will Tencer das Spiel gegen Frankreich am Sonntag beim Public Viewing im Zentrum von Reykjavík verfolgen. Auf einen Tipp für das Spiel wollte er sich auf Nachfrage jedoch nicht festlegen. "Wir haben schon gewonnen, auch wenn wir jetzt verlieren. Unser Sieg ist, dass es uns gelungen ist, bis ins Viertelfinale zu gelangen", so Tencer, der nach eigener Aussage im Vorfeld der Europameisterschaft nicht mit einem Erfolg der isländischen Fußballer gerechnet hatte.

Auf die Frage, ob die isländischen Katholiken für einen Sieg ihrer Nationalmannschaft gegen Frankreich beten dürfen, sagte Tencer: "Wir dürfen für alles beten, was gut ist!" Das Spiel im Stade de France von Saint Denis sei für Island von großer Bedeutung. "Also dürfen und müssen wir dafür beten", so der Bischof gegenüber katholisch.de.

Das Bistum Reykjavík umfasst die gesamte isländische Insel und besteht aus sechs Pfarreien mit insgesamt rund 11.000 Katholiken. Tencer, der 1963 in der Tschechoslowakei geboren wurde und der Ordensgemeinschaft der Kapuziner angehört, ist seit Oktober 2015 Bischof von Reykjavík. (bod/stz)