Wenn das Leben zu Ende geht
Hospizseelsorger Michael Marx über die Begleitung Sterbenskranker

Wenn das Leben zu Ende geht

Der Bundestag entscheidet am Freitag über die Gesetzesentwürfe zur Suizidbeihilfe. Hospizseelsorger Michael Marx spricht darüber, wo sich die Kirche bin den Entwürfen wiederfindet, was seine Arbeit ausmacht und wie er selbst mit Sterbenskranken umgeht.

Würzburg - 02.11.2015

Player wird geladen ...

Michael Marx ist Beauftragter für Trauer- und Hospizseelsorge im Bistum Würzburg. Im Interview spricht er über seine Arbeit - und ob es noch Trost für sterbenskranke Menschen gibt.

Tod und Sterben sind als Thema immer noch ein Tabu in der Gesellschaft - und doch ist es gerade in diesen Tagen besonders wichtig, darüber zu sprechen: Der Bundestag berät über eine Neuregelung der Beihilfe zum Suizid. Die Vorschläge reichen von der Freigabe bin hin zum völligen Verbot. Wir haben mit Michael Marx, Beauftragter für Trauer- und Hospizseelsorge im Bistum Würzburg, darüber gesprochen, wo sich die Kirche bei den verschiedenen Gesetzesentwürfen wiederfindet, was seine Arbeit ausmacht und wie er selbst mit Sterbenskranken umgeht.