A

Lexikoneintrag: S wie Soutane

Soutane, die

Franz. eigentl. "Untergewand", auch: Sutane; langes, bis zu den Knöcheln reichendes schwarzes Gewand eines Priesters. Bis vor einigen Jahrzehnten war die Soutane als Alltagsbekleidung der Priester üblich. Heute wird sie als Oberbekleidung nur noch bei festlichen Anlässen und liturgischen Feiern unter den liturgischen Gewändern (Kasel) getragen. Die Soutane ist im Gegensatz zum Talar bis etwa zur Hüfte tailliert geschnitten und besitzt vom Kragen bis zum Saum 33 kleine Knöpfe (für die 33 Lebensjahre Christi auf Erden). Die Farbe der Soutane bei liturgischen Feiern richtet sich nach dem Rang des Klerikers. Kardinäle tragen Rot, Bischöfe und Prälaten Violett, Päpstliche Ehrenkapläne Schwarz mit violetten Knöpfen, sonstige Priester Schwarz.

Von A bis Z

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein und suchen Sie in der Lexikon-Datenbank nach dessen Bedeutung:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Von A bis Z: Leiste nach links wischen!