Domschule Würzburg - Akademie des Bistums

Vom Anfang bis zum Ende der Volkskirche

Prof. Dr. Klaus Unterburger  -  Nicht nur in Würzburg, sondern auch in den anderen deutschen Diözesen gewann vor 200 Jahren die katholische Kirche eine neue organisatorische Grundlage.

Termin vor Ort
Bild: © KaTe

15:00 Uhr Freitag, 26. November 2021

Nicht nur in Würzburg, sondern auch in den anderen deutschen Diözesen gewann vor 200 Jahren die katholische Kirche eine neue organisatorische Grundlage. Damit einher ging eine innere religiösen Erneuerung, die sich besonders auf volkskirchliche Kräfte stützte. Dies bildete die Basis, dass sich im Zuge der kirchen- und kulturpolitischen Auseinandersetzungen des 19. Jahrhunderts die moderne Volkskirche und die damit verbundene spezifische Sozialreform des deutschen Katholizismus formieren konnte. Schon seit den 1950er Jahren wird von der Erosion dieses Phänomens gesprochen. Gegenwärtig herrscht der Eindruck einer finalen Krise der Volkskirche. In Zusammenarbeit mit Würzburger Diözesangeschichtsverein und Archiv und Bibliothek des Bistums Würzburg

Veranstaltungsort

Veranstalter Domschule Würzburg - Akademie des Bistums

Bistum Würzburg
Am Bruderhof 1
97070 Würzburg