Video: © katholisch.de
Video   00:44:27

Katholischer Gottesdienst aus Gurk in Österreich

Katholischer ZDF-Fernsehgottesdienst aus Gurk in Österreich

Sie war gläubig, sozial und grenzüberschreitend tätig in der Nachfolge Christi - Hemma von Gurk, in Kärnten als Schutzfrau und Landesmutter verehrt. Sie lebte im 11.Jahrhundert, stiftete als reiche Witwe neben Gurk zahlreiche weitere Kirchen in Kärnten, war als Arbeitgeberin beliebt ,wurde im 13.Jahrhundert selig und 1938 heilig gesprochen - im Zeichen der 75-Jahr-Feier dieses Datums steht der Festgottesdienst mit dem Kärntner Diözesanbischof Alois Schwarz.

Bischof Schwarz sieht die Hl. Hemma auch als „grenzüberschreitendes Vorbild im Glauben, gerade für unsere Zeit“, und weist auf die spirituelle Bedeutung von Gurk für die gesamte Diözese und darüber hinaus hin. Gurk gilt auch für viele Wallfahrer als herausragender spiritueller Kraftort.

Für die musikalische Gestaltung sorgen der Stiftschor,der Jugendchor Danica und die Bauernkapelle Isopp.