Video: © katholisch.de
Video   00:03:04

Vorhof der Völker

In Berlin kommt die Kirche mit Nicht-Gläubigen ins Gespräch.

Der "Vorhof der Völker" findet vom 26. bis 28. November statt. Die von Papst Benedikt XVI. 2011 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe widmet sich dem intelektuellen Dialog zwischen Christen, Atheisten und Agnostikern. Das Thema in Berlin lautet: "Freiheitserfahrungen mit und ohne Gott". Doch der Begriff der Freiheit ist vielschichtig. Es geht um das Verhältnis von Gottesglauben und atheistischem Humanismus, aber auch um die Freiheit im Umgang mit dem eigenen Körper. Was kann und darf die Wissenschaft tun, um den Menschen zu "verbessern"?  Schließlich geht es auch um den Konflikt, den Religionsfreiheit auf der einen und Kunstfreiheit auf der anderen Seite auslösen können. Katholisch.de überträgt die dreitägige Veranstaltung live.

Dienstag, 26. November 2013 um 15.00 — 18.00 Uhr live aus dem Berliner Rathaus

I. „Wenn es keinen Gott gibt, ist alles erlaubt“ (Dostojewski) – Über ethischen Humanismus mit und ohne Gott

Mittwoch, 27. November 2013 um 10.00 — 12.00 Uhr live aus der CHARITÉ

II. Siehe, der Mensch! – Gottes schöpferisches Geschöpf oder Designer seiner selbst

Mittwoch, 27. November 2013 um 15.00 — 17.00 Uhr live aus dem Deutschen Theater

III. Religion auf der Bühne – Über Ehrfurcht, Blasphemie und künstlerischer Freiheit

Auf der Homepage der Veranstaltung finden Sie weitere Informationen: www.vorhofdervoelker.de