Video: © katholisch.de
Video   00:02:40

Ist Fußball Religion?

Agnes ist ausgebildete Opernsängerin und Buchhändlerin. Außerdem ist sie mit Leib und Seele FC St. Pauli Fan: "Ich denke, dass Fußball Religionsersatz sein kann." Agnes glaubt an keinen Gott, obwohl sie es gerne würde.

Auch wenn sie vor einem Spiel nicht betet – "aber ich tue vieles, was dem sicher gleich kommt." Vor kurzem hat sie sich sogar "FC St. Pauli" auf den Unterarm tätowieren lassen – und sie würde sich niemals andere Worte oder Namen tätowieren lassen. Wie viele Fans hat Agnes Rituale, die die Spieler auf dem Feld unterstützen sollen: "Immer die gleichen Gesänge an der gleichen Stelle zum Beispiel." Es geht ihr nicht darum, dass sie Fan von einem Fußballverein ist oder um sportliche Erfolge oder Misserfolge: für Agnes geht es um mehr, die Zugehörigkeit zur Fan-Gemeinde ist für sie etwas Größeres. "Die Gemeinschaft, sicher auch die Rituale, und das Gefühl des 'ja, hier bin ich richtig', wenn ich da bin. Hier kann ich sein, hier muss ich mich nicht verhalten, hier kann ich einfach leben. Ohne den FC St. Pauli wäre ich nicht die, die ich bin." Der Verein bestimmt ihr Leben wie wenig anderes: "Der FC St. Pauli wurde dann nach und nach zu einem Ort, von dem ich weiß, dass er gut ist, dass er da ist und dass er mir nicht genommen werden kann."

Das ökumenische TV-Format der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland. "Freisprecher" sind kurze Videos, die sich an ein junges Publikum richten. Thematisch handelt es sich um ethische Fragen die im Alltag junger Menschen eine Rolle spielen. Es geht um Treue und um Partnerschaft, um die Suche nach Orientierung und nach gültigen Werten.