Video: © katholisch.de
Video   00:02:19

"Es gibt diese Übergriffe"

Werden Christen und andere religiöse Minderheiten in deutschen Flüchtlingsunterkünften diskriminiert? Menschenrechtler Martin Lessenthin sagt ja und fordert konkrete Schritte.

Diskriminierungen und Einschüchterungen gegenüber religiösen Minderheiten sind in deutschen Flüchtlingsunterkünften keine Seltenheit. Davon ist Martin Lessenthin, Sprecher des Vorstands der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), überzeugt. Unter den Übergriffen litten nicht nur Christen, sondern auch Jesiden und andere Religionsgruppen. Eine nach Religionen getrennte Unterkunft hält der Menschenrechtler jedoch nicht für die richtige Lösung.