Video: © katholisch.de
Video   00:01:37

Psalm 111

Gott gedenkt seines Bundes auf ewig. Daran erinnert Psalm 111. Die Lebens- und Glaubensverse im biblischen Buch der Psalmen beschreiben die Gotteserfahrung des Volkes Israel: Klagelieder, Bittpsalmen, aber auch Dank und Lobpreisungen.

Halleluja!

Dem HERRN will ich danken mit ganzem Herzen
im Kreis der Redlichen, in der Gemeinde.

Groß sind die Werke des HERRN,
erforschenswert für alle, die sich an ihnen freuen.

Hoheit und Pracht ist sein Walten,
seine Gerechtigkeit hat Bestand für immer.

Ein Gedächtnis seiner Wunder hat er gestiftet,
der HERR ist gnädig und barmherzig.

Speise gab er denen, die ihn fürchten,
seines Bundes gedenkt er auf ewig.

Die Macht seiner Werke hat er seinem Volk kundgetan,
um ihm das Erbe der Völker zu geben.

Die Werke seiner Hände sind Treue und Recht,
verlässlich sind alle seine Gebote.

Sie stehen fest für immer und ewig,
geschaffen in Treue und Redlichkeit.

Erlösung hat er seinem Volk gesandt,
seinen Bund bestimmt für ewige Zeiten.
Heilig und furchtgebietend ist sein Name.

Die Furcht des HERRN ist der Anfang der Weisheit.
Gute Einsicht ist sie allen, die danach handeln.
Sein Lob hat Bestand für immer.