Video   00:01:32

Kling, Glöckchen, klingelingeling

Manchmal schief, aber immer mit viel Liebe: Kinder singen den deutschen Weihnachtsklassiker "Kling, Glöckchen, klingelingeling" aus dem 19. Jahrhundert.

Die Temperaturen werden immer kälter und Weihnachten ist nicht mehr weit. Doch bis zu den Weihnachtsfeiertagen werden fleißig Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Eines der bekanntesten Lieder ist "Kling, Glöckchen, klingelingeling".

Liedtext:

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Lasst mich ein, ihr Kinder,
ist so kalt der Winter,
öffnet mir die Türen,
lasst mich nicht erfrieren!
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Mädchen, hört, und Bübchen,
macht mir auf das Stübchen,
bring euch viele Gaben,
sollt euch dran erlaben.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!
Hell erglühn die Kerzen,
öffnet mir die Herzen!
Will drin wohnen fröhlich,
frommes Kind, wie selig.
Kling, Glöckchen, klingelingeling,
kling, Glöckchen, kling!

Text: Karl Enslin (1814-1875)
Melodie: Deutsches Volkslied