Video: © katholisch.de
Video   00:04:00

Fasten für eine bessere Welt

Bei der Misereor-Fastenaktion 2018 steht Indien im Fokus.

Das Fasten gehört zu Misereor seit seiner Gründung vor 60 Jahren dazu. Damals verbanden die Bischöfe den traditionellen Fastenbegriff mit dem Teilen von Wohlstand mit den Armen in der Welt. Seither hat es 60 Fastenaktionen gegeben, bei denen das Entwicklungshilfswerk für die Armen und Ausgeschlossenen in den unterschiedlichsten Ländern sammelte. In diesem 60. Jubiläumsjahr steht bei der Fastenaktion Indien im Fokus. Gemeinsam mit der indischen Kirche blick Misereor einerseits auf die ländliche Bevölkerung und die Folgen des Klimawandels, aber auch auf die Stadtbewohner und ihr Recht auf Wohnen. Dr. Georg Stoll leitet die Abteilung Politik und gobale Zukunftsfragen bei Misereor und gibt Einblicke in den Grundgedanken der Fastenaktion. Dabei betont er, dass es beim Fasten um mehr geht, als 40 Tage lang auf Schokolade zu verzichten.

Mehr zur Misereor-Fastenaktion 2018 auf weltkirche.katholisch.de.