Video: © ZDF
Video   00:44:36

Kath. Gottesdienst vom 24.06.2018 aus St. Remigius in Borken

"Von Gott sprechen"

Der heutige Gottesdienst kommt aus der Propsteigemeinde St. Remigius in Borken/Münsterland. Im Mittelpunkt der Verkündigung von Propst Christoph Rensing steht Johannes der Täufer. Kirche feiert am 24. Juni das Geburtsfest des Täufers Johannes, der als "Vorläufer" die Ankunft des Messias Jesus verkündet hat. So, wie Johannes von Jesus gesprochen hat, so verkündet die Kirche die Botschaft Jesu für die Menschen, die auf Gottes Wort hören.

Die Propsteigemeinde St. Remigius schaut auf eine über 1200-jährige Geschichte zurück. 1433 wurde die Pfarrei von Papst Eugen IV. zum sogenannten Kollegiatsstift erhoben. 1934 verlieh ihr der damalige Bischof, der Selige Clemens August Graf von Galen, den Titel "Propsteikirche" und erhob die Pfarrei damit zur Hauptkirche der Stadt beziehungsweise der Region. Der markante und gut sichtbare 76 Meter hohe Kirchturm ist ein bedeutsames Wahrzeichen im Zentrum der Stadt Borken. Im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, wurde die Propsteikirche in den 1950er Jahren wieder aufgebaut.

Zur Pfarrei gehört die nahegelegene Johanneskirche als Filialkirche. Zum Pfarrverband zählen zudem als Gottesdienstorte St. Michael in Marbeck, St. Ludgerus in Hoxfeld sowie das Gebiet der ehemaligen St.-Josef-Gemeinde.

Den heutigen Gottesdienst feiert die Gemeinde in der Propsteikirche, in der die Kirchenmusik mit Chor und Orchester seit Jahrzehnten einen übergeordneten Stellenwert einnimmt. Die musikalische Leitung des Gottesdienstes hat Kantor Thomas König. Es singen der Propsteichor, der Kammerchor der Mädchenkantorei, es spielt das Collegium Musicum der Propsteimusik, die Orgel spielt Kantor Stefan Burs.