Video: © ZDF
Video   00:44:26

Kath. Gottesdienst vom 08.07.2018 aus der Stiftskirche Mariä Himmelfahrt in Laufen

"Glaubwürdig"

Glaubwürdig sein hat viel mit dem alltäglichen Handeln zu tun. Wie gehen wir miteinander um? Wie setzen wir uns für andere ein? Wie vertreten wir wichtige Belange? In seiner Predigt greift Pfarrer Eibl das Thema "Glaubwürdigkeit" auf.

Was ist es, was Menschen glaubwürdig macht? Ist es wirklich Expertenwissen oder nicht vielmehr authentisches Handeln, ein Sich-bedingungslos-Einsetzen für eine Sache?

In den vergangenen Jahren hat uns das Thema Flucht und Migration sehr beschäftigt. Die große Welle der Hilfsbereitschaft war ein glaubwürdiges Zeugnis für ein zutiefst christliches Engagement. Wie man sich Hilfe suchenden Menschen gegenüber verhält, dafür gibt es in Laufen allein schon wegen seiner geografischen Lage ein besonderes Bewusstsein. Der Ort liegt etwa 17 Kilometer nördlich von Salzburg am Alpenfluss Salzach, der die Grenze zu Österreich bildet.

Die Pfarr- und Stiftskirche Zu Unserer Lieben Frau zu Laufen im Landkreis Berchtesgadener Land (Oberbayern) gilt als die älteste gotische Hallenkirche Süddeutschlands. Direkt gegenüber von Laufen, am anderen Ufer der Salzach, lag die Schifferkirche St. Nikola (Oberndorf), wo vor 200 Jahren zu Heiligabend zum ersten Mal das Lied "Stille Nacht" aufgeführt wurde.

Musikalisch wird der Gottesdienst gestaltet von den Kindern der Stiftssingschule, zusammen mit den Frauen des Stifts-Chores und den Frauen des Gospelchores "Spirit of Joy" sowie dem Stiftsorchester unter der Leitung von Thomas Netter. Zu hören ist die Messe in A von Christopher Tambling.