Video   00:13:50

Zeit und Ewigkeit vom 15.08.2018

Gedanken zum Fest Mariä Himmelfahrt

Manchmal ermöglichen Ruinen erst den Blick in den Himmel. So erfüllt die "Kirche ohne Dach" - San Francesco in der Küstenstadt Fano an der Adria - immer noch ihren eigentlichen Zweck, meint Abt Hermann Josef Kugler. Wie sieht das konkret aus?

"Eine Kirche muss die Menschen aufrichten, sie auf etwas hinweisen, was jenseits ihres Horizonts liegt", sagt der Prämonstratenser. "Sie muss ihnen helfen, die Sicht auf Gott zu lenken". Als erste "Blicklenkerin" in der Bibel erkennt Kugler die Gottesmutter Maria. Bei der Hochzeit in Kana verweist sie die ratlosen Gastgeber, denen der Wein ausgegangen ist, auf ihren Sohn Jesus. Dieser kann allen helfen, die in Not sind. Er kann Quellen des Lebens erschließen. Weil der Gottessohn zur Welt gekommen und Mensch geworden ist, steht uns Menschen seitdem der Himmel offen.