Video: © ZDF/ORF
Video   01:13:28

Kath. Gottesdienst vom 25.12.2018 aus Maria Saal

Das Licht leuchtet in der Finsternis

Das Licht Gottes, das mit der Geburt Jesu zu Weihnachten in die Welt kommt, erhellt die dunklen Stunden, gibt Hoffnung und Wärme, schenkt Lebensfreude, Lebensmut und Lebensorientierung.

Die Weihnachtsbotschaft soll in der österreichischen Gemeinde Maria Himmelfahrt in Maria Saal durch die Gestaltung des Gottesdienstes erfahrbar werden, durch das gesprochene Wort der Predigt, durch Lichtsymbole und durch die Musik.

Aus diesem Anlass wurde eine neue Messe - die "Maria Saaler Weihnachtsmesse" - von dem bekannten Kärntner Komponisten Günther Antesberger geschrieben. Er verwendet Melodien von Kärntner Weisen und Volksliedern mit unverwechselbarem Lokalkolorit, "die direkt ins Herz und ins Gemüt gehen", erklärt Dompfarrer Josef Klaus Donko, der als Hauptzelebrant die Weihnachtsmesse leitet. 

Maria Saal liegt geografisch genau im Schnittpunkt des Alpen-Adria-Raums. Um diese alte geografische und kulturelle Gemeinschaft zu erhalten, wird das Lied "Stille Nacht, heilige Nacht" traditionell in den drei Sprachen Deutsch, Slowenisch und Italienisch erklingen.

Die musikalische Gestaltung übernehmen die Kinder der Mini-Kantorei Maria Saal, die Domkantorei Maria Saal und das Stiftsorchester.