Video: © ZDF
Video   00:44:54

Kath. Gottesdienst aus Paderborn - Schloss Neuhaus vom 03.02.2019

"Lichtspuren"

Um „Lichtspuren“ soll es gehen, wenn das ZDF den Sonntagsgottesdienst am 3. Februar 2019 um 9.30 Uhr live aus der Pfarrkirche St. Heinrich und Kunigunde in Paderborn-Schloss Neuhaus überträgt.

Pfarrer Peter Scheiwe und seine Gemeinde freuen sich, gemeinsam mit den vielen Gästen und Zuschauern aus ganz Deutschland das Fest der Darstellung des Herrn – auch Mariä Lichtmess genannt – zu feiern und den Blasiussegen zu empfangen.

„Ein erfahrbares Zeichen der Gnade“ nennt es Pfarrer Scheiwe, „wenn Gott selbst in den dunkelsten Stunden das Leben wieder hell macht“. Das kennt er nicht nur aus eigener Erfahrung, sondern als erfahrener Seelsorger auch aus vielen persönlichen Gesprächen. Wenn nichts mehr bleibe, „das Licht, das den Menschen von Gott her geschenkt und zugesagt ist, bringt Hoffnung“, sagt der 61-jährige Priester.

„Wie schnell kann es gehen, dass mitten am Tag wie aus dem Nichts für einen persönlich dunkle Zeiten anbrechen, die mich bedrücken oder beinahe verzweifeln lassen, irgendein Schicksalsschlag.“ Ganz gleich wie aussichtslos die Lage erscheine, Gott sei immer da mit seinem Licht und seinem Segen. „Jeden und auch den letzten Schritt gehen wir im Lichte Gottes und nicht ohne seinen Segen“, ist sich Pfarrer Scheiwe sicher, die diese Zuversicht den Zuschauern und Mitfeiernden des ZDF-Fernsehgottesdienstes näherbringen möchte.