Video   00:20:10

So gesehen "Talk am Sonntag on Tour" mit Andreas Laake

Beitrag vom 16.06.2019

29 Jahre lang suchte Andreas Laake nach seinem Sohn. Nachdem er 1984 mit seiner damaligen, schwangeren Frau aus der DDR fliehen will, nimmt sein Schicksal seinen Lauf. Denn Laake wird geschnappt und inhaftiert, seine Frau massiv bedroht und zur Adoptionsfreigabe des neugeborenen Kindes gedrängt. Erst 2013 – nach einem Fernsehaufruf – können sich Vater und Sohn in die Arme schließen. Heute ist klar: Andreas Laakes Schicksal ist kein Einzelfall. Systematisch wurden in der DDR systemkritischen Eltern die Kinder geraubt. Was Andreas Laake aus seinem Schicksal gelernt hat und wie er heute anderen Betroffenen hilft, das ergründet Pater Max Cappabianca bei „So gesehen – Talk am Sonntag on Tour“ in Sat.1.