Video: © BR
Video   00:52:20

Kath. Gottesdienst an Mariä Himmelfahrt am 15.08.2019

Aus der Pfarrkirche St. Benedikt in Postmünster

Im malerischen Landkreis Rottal-Inn liegt der rund 2.300 Einwohner zählende Ort Postmünster mit seiner imposanten spätgotischen Pfarrkirche – das einzige Gotteshaus im Bistum Passau, das dem Heiligen Benedikt geweiht ist. Im frühen Mittelalter befand sich dort ein Kloster, daraus erschließt sich auch der Ortsname: -münster, als Hinweis auf ein Kloster, "Monasterium", sowie dem Namen des Stifters "Poso", der im 8. Jahrhundert hier lebte. Als Attribut des Kirchenpatrons Benedikt ist heute noch im Wappen des Ortes ein Altstar abgebildet. An Mariä Himmelfahrt feiert die Gemeinde einen festlichen Gottesdienst. Zelebrant ist Dekan Dr. Wolfgang Schneider. Der Kirchenchor Postmünster unter Leitung von Irmgard Wagner singt die lateinische Messe "Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre". Ehrenamtliche Helferinnen des Frauenbundes binden Kräuterboschen, die im Rahmen des Gottesdienstes geweiht werden. Die Sträuße sollen mindestens sieben Kräuter enthalten und – zu Hause aufgehängt – vor Krankheit und Gewitterschäden schützen.